AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neues Gesetz Jahrelange Diskussion zum Rauchverbot hat für fließenden Übergang gesorgt

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 

Fast zwei Wochen hat die rauchfreie Gastronomie in Österreich jetzt schon hinter sich gebracht. So groß die Aufregung in den Jahren davor war, so unaufgeregt sind die meisten Wirte und Gäste in das neue Zeitalter geglitten. Bis auf wenige Einzelfälle wird nur noch vor der Tür geraucht. Die Zahl der Anzeigen und Verstöße ist derzeit verschwindend gering. Der Lückenschluss zum europäischen Standard ist ohne große Probleme geglückt. 

Kommentare (4)

Kommentieren
Schubarsky
4
1
Lesenswert?

Der Redakteur...

...möge vielleicht mehr Sorgfalt in der Recherche walten lassen. Das absolute Rauchverbot in der Gastronomie (nach bayerischem Modell) ist NICHT europäischer Standard! Fast überall in Europa gibt es Ausnahmeregelungen (die wurden z.T. erst später eingeführt). Aber das interessiert bei einer Kampagne wie in der KLZ nicht. Auch die meisten Kommentarschreiber belassen es beim Nachplappern "funktioniert überall" "keine Geschäftseinbußen" "Aschenbecher Europas" "breite Akzeptanz"...
Recherche und Toleranz sieht anders aus. Aber darum geht es den Anti-Rauch Fanatikern ja nicht.

Antworten
asbachuralt
1
2
Lesenswert?

Toleranz sieht anders aus?

Indem die Nichtraucher stillschweigend erdulden, von diesem giftigen Gestank zwangsbeglückt zu werden?

Wieso sollte man von Nichtrauchern Toleranz verlangen, wenn die Mehrzahl der Raucher intolerant und rücksichtslos ist? Gleichgültig, ob sich in einem Raum Kinder, Jugendliche, Schwangere und eben Nichtraucher aufhalten, wurde ohne jede Rücksicht einfach drauflosgequalmt nach dem Motto "entweder diesen Gestank akzeptieren oder Hause zu bleiben"...

Und damit ist jetzt zum Glück endlich Schluss!

Antworten
Schubarsky
4
1
Lesenswert?

...dem Nichtraucher ist zuzumuten (zumindest)

...lesen zu können. Plakette an der Lokaltür:

Raucherlokal = da geh ich nicht hinein
Nichtraucherlokal = da geh ich hinein.
Schwer zu verstehen?

Offensichtlich, denn nun müssen's nicht lesen und können endlich überall hinein.
Die Lokale müssten ja jetzt randvoll mit Nichtrauchern sein die nun endlich, endlich auch hinein können.
Irgendwie ist das nicht der Fall.
Komisch eigentlich...

Antworten
asbachuralt
1
2
Lesenswert?

haha, sehr witzig

schon mal darüber nachgedacht, wieviele Nichtaucherlokale es in der sog. "Nachtgastronomie" gibt?

Weiteres Negativbeispiel waren die Adventhütten in Villach: keine einzige der 6 Hütten war im Vorjahr rauchfrei, obwohl sie auch von Familien mit Kindern besucht wurden und Kinderpunsch sowie "kulinarische Köstlichkeiten" angeboten wurden. Oder das salud mit einer ständig offenstehenden Tür. Oder das Racer´s, wo der Zentralraum den Rauchern vorbehalten war. Oder ein feiner Cocktail im Per Du - Fehlanzeige - Raucher. Oder das Caldarium - Fehlanzeige - Raucher usw.

Sie sollten endlich aufhören zu glauben, alleine auf der Welt zu sein!

Antworten