Im Alter von 96 Jahren ist die britische Königin Elizabeth II. am Donnerstag friedlich auf ihrem schottischen Landsitz Schloss Balmoral gestorben. An ihrer Seite sollen ihre ältesten Kinder Charles, der im Alter von 73 Jahren damit König wurde, und Prinzessin Anne (72) gewesen sein. Das berichtet die "Daily Mail".

Andere hochrangige Familienmitglieder, darunter Prinz Andrew (62), Prinz Edward (58) und Prinz William (40), die gemeinsam aus Berkshire per Privatjet anreisten, sollen demnach zum Zeitpunkt des Todes unterwegs, aber nicht rechtzeitig vor Ort gewesen sein, um das Familienoberhaupt noch einmal zu sehen.

Prinz Andrew (62), Prinz Edward (58), Gräfin Sophie und Prinz William (40) auf dem Weg nach Balmoral
© AP

Der Buckingham-Palast hatte am Donnerstag zunächst mitgeteilt, die Ärzte der Königin seien besorgt wegen ihres Gesundheitszustands und hätten ärztliche Überwachung empfohlen. Daraufhin eilte die königliche Familie an die Seite der britischen Monarchin. Charles und Prinzessin Anne sollen sich am Donnerstag bereits in Schottland befunden haben.

Harry zum Todeszeitpunkt noch in der Luft

Prinz Harry (37) sollte am Donnerstagabend mit seiner Frau Herzogin Meghan (41) an einer Wohltätigkeitsveranstaltung in London teilnehmen und versuchte ebenfalls, Balmoral rechtzeitig zu erreichen. Auch er traf offenbar zu spät in Schottland ein. Zum Todeszeitpunkt der Queen sei der Jet des Prinzen noch in der Luft gewesen, so die britische Zeitung weiter. Die ehemalige Schauspielerin Meghan reiste entgegen ersten Berichten nicht gemeinsam mit ihrem Ehemann nach Schottland, soll Gerüchten zufolge aber am Freitag zur Royal Family stoßen.

Auch Herzogin Kate, die Ehefrau von Prinz William, blieb fern von Schottland. Sie kümmere sich um die drei Kinder des Paares, die am Donnerstag ihren ersten Tag an der neuen Schule hatten, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA.

Neue Titel für Kate und William

Mit dem Tod der Queen rückt Prinz William zum Thronfolger auf. Die Titel des 40-Jährigen und seiner Frau Kate wurden damit erweitert: Statt Herzog und Herzogin von Cambridge sind sie nun Herzog und Herzogin von Cambridge und Cornwall. Wenn William, wie erwartet, auch den Titel Prince of Wales bekommt, wird Kate zur Princess of Wales. Diesen Titel trug zuletzt Diana. 

TOPSHOT-BRITAIN-ROYALS-EDUCATION-SCHOOL
Prinz William, Herzogin Kate, Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis
© APA/AFP/POOL/JONATHAN BRADY