Schon seit 20 Jahren steht sie vor der Kamera - obwohl sie erst 25 ist. Jetzt will die österreichische Schauspielerin Ronja Forcher ("Der Bergdoktor") auch in ihrer zweiten Karriere als Musikerin durchstarten. Am 8. April soll ihr erstes Album "Meine Reise" erscheinen. Zuletzt verbrachte die 25-Jährige ein paar Tage in einem Hotel am Wilden Kaiser in Österreich, um sich zu erholen und den Songs ihren Feinschliff zu geben. "Das ist eine aufregende Zeit und ich bin schon nervös, wie das Album ankommen wird", stellte sie in einem Interview mit der Deutschen Presseagentur fest.

Seit 20 Jahren dreht Ronja Forcher fürs Fernsehen, 2021 veröffentlichte sie ihre erste Single mit dem Titel "Danke". Sie sei dankbar für ihr Leben, ihre Musik sei auch sehr persönlich und zugleich ein Rückblick. "Meine Großmutti kommt darin vor, meine Fans, meine Beziehung." Sie habe die Lieder gemeinsam mit ihrem Songwriter-Team geschrieben. "In der Musik kann ich mich so zeigen, wie ich bin - und nicht in einer Rolle wie im Fernsehen."

Der Bergdoktor
So kennt man Ronja Forcher:In der ORF-Serie "Der Bergdoktor" spielt sie die Tochter von Hans Sigl
© ORF

Angesichts der Coronapandemie hofft die Musikerin, ihre Lieder in absehbarer Zeit live auf der Bühne präsentieren zu können. Die aktuelle Situation sei für Musiker natürlich frustrierend, und auch Dreharbeiten liefen nicht so entspannt und unbeschwert ab wie sonst. Aber immerhin habe das Team überhaupt drehen können.

Aktuell läuft die 15. Staffel des "Bergdoktor". Forcher ist seit der ersten Folge dabei und somit vor der Kamera erwachsen geworden. "Das ist keine Selbstverständlichkeit", sagte sie zu dem Erfolg der Serie. Sie schaltet selbst den Fernseher an, wenn "Der Bergdoktor" läuft. Den Kurzurlaub am Wilden Kaiser - wo sich die Schauspielerin sonst zum Drehen aufhält - nutzte sie für Wellness und Spaziergänge im Schnee. Auch wenn sie in Tirol aufgewachsen sei, eine Ski- und Bergsportlerin sei sie nicht, bekannte sie. Seit knapp einem Jahr lebt sie in Berlin und genießt umso mehr die Auszeit in der Natur. "Das ist essenziell für die Seele."