Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues LiedSarah Connor singt über Corona-Frust: "Können wir vorspulen?"

Die deutsche Popsängerin Sarah Connor (40) will sich mit einem neuen Lied vom Jahr 2020 verabschieden. "Können wir vorspulen? Und so tun als wär alles wieder gut?", singt sie in "Bye Bye".

Eurovision Song Contest 2019- Public Viewing Hamburg
Sarah Connor © APA/dpa/Daniel Bockwoldt
 

Die deutsche Popsängerin Sarah Connor (40) will sich mit einem neuen Lied vom Jahr 2020 verabschieden - und am liebsten gleich auch vom Coronavirus. "Können wir vorspulen? Und so tun als wär alles wieder gut?", singt sie in "Bye Bye".

Im dazugehörigen Video, das sie am Freitagnachmittag auf Youtube veröffentlichte, ist die gebürtige Delmenhorsterin unter anderem mit ihrer Familie oder allein zu sehen und singt über die Corona-Zeit: "Beim Lernen mit den Kids nur die Hälfte geschafft, und es hat trotzdem geklappt. Können wir bitte, bitte vorspulen." Ihre Hoffnung: "Und dann feiern wir 'ne fette Party, laden alle uns're Freunde ein, stehen extra ganz dicht beieinander, und stoßen an aufs Zusammensein. Alt und Jung und Groß und Klein, keiner mehr zuhaus' allein", heißt es in dem Lied.

Für das Video sei sie unter anderem mit dem Auto umhergefahren und habe Menschen in den verschiedensten Situationen gebeten, kurz in ihr Handy zu singen, hieß es in einer Label-Mitteilung. In dem dreieinhalb Minuten langen Clip sind unter anderem winkende Krankenschwestern, ein Busfahrer und eine Supermarktmitarbeiterin zu sehen. "Es musste schnell gehen und sollte unaufwendig sein, und ich bin sehr dankbar für die Unterstützung so viel toller Menschen!"

Im Frühjahr hatte der Deutschpop-Star Connor bereits die Single "Sind wir bereit?" als Momentaufnahme aus der Quarantäne veröffentlicht. Die Erlöse daraus wurden gespendet, hieß es. Ihr Album "Herz Kraft Werke" landete auf Platz drei der deutschen Jahrescharts.

 

Kommentare (1)
Kommentieren
Bodensee
17
2
Lesenswert?

eine extrem unsympathische und......

.........überhebliche Frau.