Dieser Herbst geht als wärmster seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in die Geschichte ein. Ein herrlicher Wandertag reihte sich an den nächsten. Und noch ist kein Ende abzusehen. Ausgangspunkt unserer heutigen Tour ist der idyllisch gelegene Gleinkersee im Gemeindegebiet von Spital am Pyhrn. Der unter Naturschutz stehende Bergsee ist aufgrund seiner schönen Lage ein beliebtes Ausflugsziel.

Hoch darüber liegt der 1574 Meter hohe Seespitz. Der Aufstieg zum Gipfel ist zwar steil und bei Feuchtigkeit sehr rutschig (gutes Schuhwerk ist Pflicht), dennoch lohnt sich der Weg. Denn trotz seiner geringen Höhe ist der Seespitz ein gewaltiger Aussichtsberg.

Die Route auf den Seespitz
© KLZ/Infografik

Vom Parkplatz beim Gleinkersee geht es entlang des rechten Seeufers in Richtung Seegraben. Auf der Südseite des Gewässers weist eine Wegtafel zur Dümlerhütte und zum Seespitz. Wir folgen dem steilen Weg Nr. 292 durch einen dunklen Wald bis zu einer weiteren Weggabelung.

Die Tour beginnt am Gleinkersee
© Herbert Raffalt

Hier halten wir uns links auf den „Michael-Kniewasser-Steig“ weiter steil nach oben bis zu einer Hochfläche, wo ein Sturm gewaltige Schäden angerichtet hat. Unzählige Bäume liegen kreuz und quer am Boden.
Nach einer etwas flacheren Passage geht es wieder nach links zum nahen Gipfel. Beim schönen Holzkreuz kann man wunderbar verweilen und die prächtige Aussicht genießen.