Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Top 10 Kärntens schönste Seiten abseits der Seen

Was man in Mittelkärnten unbedingt sehen, tun oder schmecken sollte.

Einst „Schatzkästlein“ der Bauernhöfe, heute architekturhistorische Kostbarkeiten: Meist eingebettet in Wiesen und Wälder, etwas abseits des Bauernhofes, verleiht die traditionelle Holzblockbauweise den meist quadratischen „Troadkåst'n“ mit ihren zwei, drei Etagen einen romantischen, wehrhaften Touch. In einige adaptierte Exemplare kann man sich einmieten.

Franz Gerdl

Im Gurktal ist gegen alles ein Kraut gewachsen: Auf gut beschilderten Kräuterwegen mit unterschiedlichsten Charakteristiken und Schwierigkeitsgraden können Wanderfreunde und Radfahrer die beeindruckende Naturkulisse entdecken. Den vielfältigen Themenbereich rund um die heimischen Kräuter dokumentieren die 12 ausgewiesenen Kräuter Hotspots. Der Bogen erstreckt sich über Kräutergärten, Kräuterhöfe, Käuterwirten und auch Kräuterherbergen.

Elias Jerusalem

Die im Jahresmittel gestiegenen Temperaturen haben Österreich die Renaissance seines uralten Weinbaugebietes Mittelkärnten beschert: Wie zum Beispiel in den Hängen rund um die Burg Taggenbrunn, über André Hellers Skulptur Zeitgöttin wacht. Oder im Weingut Georgium am Südufer des Längsees oder der drei Hektar große Weinberg Vinum Virunum bei St. Veit an der Glan.

Marcel Peda

Einst war der Wimitzer Graben als Verbannungsort von Rebellen und Schwerverbrechern gefürchtet. Heute ist das Tal ein Naturidyll mit absolut klarem Quellwasser - die wichtigste Zutat, um gutes Bier zu brauen. Zum Beispiel in der Wimitzbrauerei mit ihren je nach Saison produzierten Bierspezialitäten, die es nur direkt ab Brauerei und in der umliegenden Gastronomie gibt.

Elias Jerusalem

Ein Klassiker in Sachen Kärntner Kasnudln ist Barbara und Günther Erians gleichnamiger Gasthof Erian in Gurk. Die älteste Wirtschaft des Ortes ist ein Refugium regionaler Kulinarik, Wohnzimmer der Einheimischen und Treffpunkt der Vereine. Herzhafte Küche steht hier für echtes Handwerk, wobei neben Wild aus Gurk- und Metnitztal sowie Fisch aus der Umgebung die hauseigenen „Nudelei“ eine wichtige Rolle spielt.

Elias Jerusalem

Die Keramikwerkstätte der Familie Polzer ist alleine schon ein Ort der Inspiration: Die ehemalige Schmiede und Schlosserei der Voest Alpine nahe des Schaubergwerks Knappenberg, eingebettet von Wald, Garten und vielen Blumen, bildet die eindrucksvolle Bühne für lebendige Handwerkskultur. Angeschlossen ist ein Ausstellungsraum für Besucher.

Elias Jerusalem

Wer unbedarft das erste Mal durch Hüttenberg im oberen Kärntner Görtschitztal fährt, reibt sich zunächst die Augen. Die steile Felswand an der südlichen Ortseinfahrt ist bemalt mit überdimensionalen, farbprächtigen Darstellungen tibetischer Gottheiten. Überall bunte Gebetsfahnen und mannshohe Gebetsmühlen. Am Fuß des Felsens steht eine goldgedeckte Stupa, ein sakraler buddhistischer Bau.

Tom Lamm

Ein wenig eigen sind sie ja schon, diese Friesacher: Als ob drei Burgen nicht genügen würden, bauen sie einfach eine vierte! Was allerdings ziemlich lange dauert, denn das originelle Bauwerk ist Teil eines Forschungsprojektes und wird mit entsprechenden Materialien und Arbeitsweisen genauso errichtet, wie man dies früher machte.

Juergen Mueller quer*flug-neue medien

47 Stufen führen nahe der Altstadt von Althofen hinauf über 14 Meter bis in die Baumkrone der rund 300 Jahre alten Linde, die ein ganz besonderes Nest birgt. Nämlich eine Luxussuite im Baumhaus, die zum Prechtlhof gleich nebenan gehört.

Elias Jerusalem

Entlang des Harterbachs von Glantschach bis nach Hart führt der "Abenteuer Wasser Weg". Mit dem "Hemma-Pilgerweg" oder dem "Weg der Harmonie" hat Mittelkärnten aber noch viel mehr wanderbare Schätze zu bieten.

Walter FRITZ
1/10

Kommentare (3)

Kommentieren
Ragnar Lodbrok
1
2
Lesenswert?

Kärnten, das Land, wäre

ja wunderschön....

pescador
0
3
Lesenswert?

Das Land wäre nicht nur wunderschön,

das Land IST wunderschön!

FritzTheCat
0
0
Lesenswert?

Analogie?

Die Rhön ist schön aber ohne Rhöner wäre sie schöner ;)