Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Top 10 Diese Orte auf der Welt genießen am meisten Sonnenstunden

Nach dem Winter sehnen wir uns nach Sonne: An diesen Orten scheint sie besonders lange.

3139 Stunden pro Jahr. Die Hauptinsel des Dodekanes aalt sich in der griechischen Sonne. Und mit ihr das  Schmetterlingstal, die goldenen Strände, die Akropolis von Lindos und nicht zuletzt die Altstadt von Rhodos.

cge2010/stock.adobe.com

3285 Stunden pro Jahr. Warum sollte Aphrodite auch an einem Ort aus dem Meer steigen, an dem das Wetter schlecht ist? Zypern legt aber noch Strände, antike Stätten, Schlösser und die Hauptstadt Nikosia obendrauf.

eunikas/stock.adobe.com (Eunika Sopotnicka)

3569 Stunden pro Jahr. Das „Red Centre“ – die rote Halbwüste – Australiens sieht nicht umsonst so aus, als hätte es einen Sonnenbrand. Etwa die eigentümlichen Granitfelsen „Devil’s Marbles“.

totajla/stock.adobe.com

3597 Stunden pro Jahr. Im Südwesten des Inselstaats Madagaskar sollte man seine Sonnenbrille dabeihaben. Etwa, um die einzigartige Natur mit lustigen Lemuren oder den Affenbrotbaum genau zu sehen.

dennisvdwater/stock.adobe.com (Dennis van de Water)

3609 Stunden pro Jahr. Abu Dhabi, Hauptstadt der
Vereinigten Arabischen Emirate, hat den wolkenlosen Himmel gepachtet: Mit der Scheich-Zayid-Moschee, den Mangrovenwäldern, dem Louvre oder den funkelnden Etihad Towers gibt es darunter aber auch viel zu sehen.

Getty Images (Gary McGovern)

3825 Stunden pro Jahr. Es fällt vielen nicht auf, weil sie in den Casinos die Nacht zum Tag machen – aber in Las Vegas scheint fast immer die Sonne. Genießen kann man sie beim Trip zum nahen Red Rock Canyon.

kanonsky/stock.adobe.com

3863 Stunden pro Jahr. Den Staudamm kennt jeder, dabei ist die Stadt Assuan in Ägypten einen zweiten Blick wert: Dort steht zum Beispiel das „Old Cataract Hotel“, in dem Agatha Christie ihren Krimi „Tod auf dem Nil“ schrieb.

Givaga/stock.adobe.com (Givaga)

3870 Stunden pro Jahr. In Keetmanshoop in Namibia kann man gleich zwei besondere Naturschönheiten sehen: den Köcherbaumwald und die bizarre Felslandschaft, der „Spielplatz der Riesen“.

Michael/stock.adobe.com (Michael Kuhlmann)

3933 Stunden pro Jahr. Auf einem Hochplateau in der Atacama-Wüste liegt Calama. Die chilenische Stadt ist einer der trockensten Orte der Welt und Ausgangspunkt für Trips zum Evaporit-Becken Salar de Atacama und den Geysiren von Tatio.

streetflash/stock.adobe.com

4015 Stunden pro Jahr. Nahe der mexikanischen Grenze liegt die Stadt Yuma im US-Bundesstaat Arizona, die durchschnittlich die meisten Sonnenstunden weltweit genießt. In der Nähe liegt das Naturschutzgebiet Kofa – dort kann man kostenlos campen.

Getty Images/500px (Ling Zhong / 500px)
1/10
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren