AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zeitreise unter 42 SegelnMit der Royal Clipper über das Mittelmeer

Südfrankreich und Korsika geizen nicht mit Eleganz und Noblesse. Wer dort stilsicher ankommen will, reist mit der Königin der Großsegler.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Nizza, Calvi und Saint Tropez: Die Route der Royal Clipper führt entlang der korsischen und südfranzösischen Küste © Anselm F. Wunderer
 

Es ist kurz vor 22 Uhr, die Sonne ist längst untergegangen, der Abendwind ist warm und bläst kräftig. Die Anker werden gelichtet, es ist Zeit, aufzubrechen. Die meisten Passagiere stehen auf dem Sonnendeck, einige mit einem Glas Champagner in der Hand, alle haben die Blicke nach oben gerichtet. Nach und nach setzen die Matrosen mithilfe hydraulischer Winden die insgesamt 42 Segel. Begleitet von den archaischen Klängen von „Conquest of Paradise“ - eine Komposition des Griechen Vangelis - sticht die „Royal Clipper“ von Cannes aus in See.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren