Zutaten

Portionen: 4

  • 4 Scheibe(n) Rostbraten (ausgezeichnete Qualität, da durch das kurze Anbraten das Fleisch ansonsten schnell hart wird)
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Mehl (zum Wenden)
  • 30 g Butter (sehr kalt, klein geschnitten)
  • 1 1/2 Tasse(n) Suppe (oder Schöpfer; für die Sauce)
  • 1 Schuss Balsamicoessig
  • 1 1/2 TL Senf
  • 2 Zwiebeln
  • 250 ml Pflanzenöl (zum Frittieren)

Zubereitung

Den Rostbraten auf beiden Seiten zart mit dem Schnitzelklopfer etwas klopfen. Damit sich der Rostbraten während des Bratens nicht aufwölbt, empfiehlt es sich, den Rand in regelmäßigen Abständen (ca. 2 cm) leicht einzuschneiden.

Mit Salz und Pfeffer würzen und die Rostbratenscheiben beidseitig in Mehl wenden.

In einer großen Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Rostbratenscheiben auf beiden Seiten anbraten (ca. 3-4 Minuten pro Seite). Ist der Rostbraten gar, aus der Pfanne nehmen und in Alufolie gewickelt warmhalten.

Einstweilen das überschüssige Bratenfett abgießen und etwas Suppe mit einem Schuss Essig und ein wenig Senf aufkochen lassen. Ist die Sauce aufgekocht, kalte Butterstückchen einrühren, salzen und pfeffern.

Die Zwiebeln schälen und in hauchdünne Ringe schneiden und in einer extra Pfanne rasch in Öl herausfrittieren.

Den Zwiebelrostbraten nochmals kurz in der Sauce wenden und auf einem Teller anrichten.

Die Sauce darübergießen und mit den frittierten Zwiebelringen garnieren.

Hier finden Sie zahlreiche Braten-Rezepte und viele nützliche Tipps und Tricks rund um das Braten von Fleisch im Rohr.