AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

RezeptWunderbar fruchtig: Zwetschkenröster einkochen

Hervorragend zu Süßspeisen wie Topfennockerl oder Kaiserschmarren: Zwetschkenröster mit Zimt.

Passt zu vielen Süßspeisen: Zwetschkenröster © (c) A_Lein - stock.adobe.com
 

Die Zwetschken sind reif. Weil man nicht alle auf einmal essen kann, wandern sie umgehend in den Topf. (Ein-)Kochprofi Willi Haider hat uns dazu ein Rezept für Zwetschkenröster verraten:

Zutaten: 1 kg Zwetschgen (reif, sauber, entkernt), 200 g Zucker (nur etwa die Hälfte bei überreifen, sehr süßen Früchten verwenden!),
1 Zimtrinde, 1/8 l Wasser.

Zubereitung:

1. Zwetschken mit Zimt und Wasser weich kochen, Zimtrinde entfernen.

2. Die Masse passieren und mit Zucker so lange kochen, bis ein Brei entsteht, "auf dem man zeichnen kann", wie Willi Haider sagt. Also bis sich beim Durchrühren mit dem Kochlöffel erkennbare Wellen bilden.

3. In saubere Gläser füllen und luftdicht verschließen.

Tipps ...:

... für andere Früchte: Nach diesem Rezept gelingen auch Apfel-, Marillen-, Birnen- und Quittenröster, die man je nach Süße der Früchte zuckert. Einfacher ist es mit Gelierzucker. Röster eignen sich als Fülle für eine Reihe von Mehlspeisen.

... für die Ur-Powidl: Für die Urform des "Powidl" dickte man früher entkernte Früchte ohne andere Zutaten 8 bis 10 Stunden in einem großen Kessel ein und trocknete sie anschließend oft auch noch im warmen Backofen bei Restwärme.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren