AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FamilieWie Erziehung die Gesinnung prägt

Wer als Kind zu wenig Sicherheit erfahren hat, fordert sie als Wähler umso stärker ein. So interpretiert ein deutscher Kindheitsexperte den weltweiten politischen Rechtsruck.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Kontrolle und Tadel: Kinder, die die Welt als feindlich erleben, bauen kaum innere Sicherheit auf
Kontrolle und Tadel: Kinder, die die Welt als feindlich erleben, bauen kaum innere Sicherheit auf © (c) Photographee.eu - stock.adobe.com (Photographee.eu)
 

Wie wir unsere Kinder erziehen, ist keine reine Privatangelegenheit. Ob sie mit viel Vertrauen oder unter voller Kontrolle aufwachsen, macht einen nachhaltigen Unterschied. Denn Erziehung beeinflusst maßgeblich die politischen Positionen, die diese Kinder später als Staatsbürger und Wähler beziehen. So lässt sich die These des deutschen Kinderarztes und Wissenschaftlers Herbert Renz-Polster zusammenfassen, die er in seinem neuen Buch „Erziehung prägt Gesinnung“ vertritt. Das Buch liefert einen Erklärungsansatz dessen, was wir derzeit auf der weltweiten politischen Bühne erleben: ein massiver Rechtsruck – in vielen Ländern und auf vielen politischen Ebenen. Bekanntermaßen auch in Österreich.

Strenge macht streng. Die Landkarten der Kindheit und jene der politischen Haltungen gehen Hand in Hand, sagt Renz-Polster und nennt ein Beispiel: „Wenn man die Bundesstaaten der USA danach reiht, wie hoch die Zustimmungsrate zur Züchtigung von Kindern ist, dann stellt man fest: Die ersten 22 Staaten auf dieser Liste der Gewaltakzeptanz gingen bei der letzten Präsidentschaftswahl alle an Donald Trump.“ Die Erfahrung einer strengen Erziehung geht im Erwachsenenleben also mit strengen politischen Überzeugungen einher.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren