Asymptomatisch40 Prozent der Infizierten ohne Symptome

Das hat eine Meta-Analyse von internationalen Studien mit fast 30 Millionen Beteiligten ergeben. Fazit: Asymptomatische Infizierte tragen ganz wesentlich zur Verbreitung von Covid-19 bei.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) OSORIOartist - stock.adobe.com
 

Die Zahl der bisher registrierten Covid-19-Erkrankungen belief sich zum Jahreswechsel weltweit auf bereits rund 290 Millionen. Doch alle Statistiken dürften nur einen Teil des Pandemieverlaufs spiegeln. 40 Prozent der positiv auf SARS-CoV-2 Getesteten haben nämlich keine Symptome. Das hat eine Meta-Analyse von internationalen Studien mit fast 30 Millionen Beteiligten ergeben. Fazit: Asymptomatische Infizierte tragen ganz wesentlich zur Verbreitung von Covid-19 bei.

<< Omikron: Daten zeigen, dass Genesene Schutz durch Impfung erhöhen können >>

Qiuyue Ma und Co-Autoren der Abteilung für Epidemiologie und Biostatistik der Universität von Peking haben ihre Ergebnisse vor Kurzem in "Jama Open", einer Online-Publikation der amerikanischen Ärztevereinigung (American Medical Association) veröffentlicht. "Asymptomatische Infektionen sind potenzielle Quellen für die Übertragung von Covid-19. Ziel war es, den Prozentsatz der symptomlosen Infektionen unter Getesteten und Menschen mit bestätigter Covid-19-Erkrankung zu bestimmen", schrieben die Wissenschafter.

Die Experten analysierten 95 weltweit durchgeführte und publizierte Studien mit 29,8 Millionen beteiligten Personen noch einmal. Rund um den Globus wurden ja seit Beginn der Covid-19-Pandemie in praktisch allen Ländern mit einem auch nur einigermaßen funktionierenden Gesundheitssystem Untersuchungen zur Verbreitung von SARS-CoV-2 durchgeführt.

<< Sie zweifeln, wir prüfen: Antworten für Impfskeptiker >>

"Als asymptomatische Individuen mit einem positiven SARS-CoV-2-Test (asymptomatische Infektion) wurden Personen definiert, die zum Zeitpunkt des Tests oder der Diagnose keine Erkrankungszeichen aufwiesen", schrieben die Wissenschafter. Für eine bestätigte Diagnose wurde ausschließlich ein positiver PCR-Test aus Abstrichen etc. gewertet.

Insgesamt lagen asymptomatische Infektionen bei allen Getesteten mit einer Häufigkeit von 0,25 Prozent vor. Bei Bewohnern von Pflegeheimen betrug die Frequenz 4,52 Prozent, bei Flug- oder Schiffsreisenden 2,02 Prozent. Schwangere ohne Krankheitszeichen hatten zu 2,34 Prozent einen positiven Test. Das belegte die Prävalenz der Infektionen zum Zeitpunkt der Untersuchung in der jeweiligen Personengruppe.

Wichtiger jedoch: Eklatant hoch war umgekehrt der Prozentsatz der symptomfreien Personen trotz bereits eindeutig bestätigter Covid-19-Infektion: 40,5 Prozent. Unter den von Covid-19 betroffenen Schwangeren wiesen 54,11 Prozent keine Krankheitszeichen auf, ebenso 52,91 Prozent der SARS-CoV-2-infizierten Flug- oder Schiffsreisenden und 47,53 Prozent der Bewohner von Pflegeheimen mit positivem Befund. "Der hohe Anteil der asymptomatischen Infektionen unterstreicht das Ausmaß des Übertragungsrisikos durch Symptomlose in der Gesellschaft", stellten die chinesischen Wissenschafter fest.

Kommentare (27)
Hapi67
35
24
Lesenswert?

Mit Omikron

hat sich das Thema Impfflicht auch erledigt.

Da wird die Enttäuschung vielerorts groß sein.

Für Impffanatiker bleibt das freiwillige Experiment natürlich erhalten .

Vielen Dank

Irgendeiner
0
3
Lesenswert?

Naja Hapi,sogar bei Omikron hat die Impfung

nachweisbare Vorteile auch wenn nicht mehr im erhofften Ausmaß,allerdings ist das jetzt tatsächlich nicht das zentrale Problem,denn ausfallen können Geimpfte und Ungeimpfte alle und wie Elling feststellte,durch die neuen Zeitverhältnisse ,werden Clusterschnell und gleichzeitig erkranken und das wird das Problem.

Irgendeiner
39
13
Lesenswert?

Ja, aber das Prinzip war schon bei der ersten Variante bekannt,

schon als ein tauloser Studienabbrecher Asymptomatische mit dem Fieberthermometer an der Grenze abfangen wollte,jetzt simma schon ein paar Einheiten des intellektuellen Versagens weiter.Zur Zeit ein Kanzler der wie befürchtet den Mumm zum Lockdown nicht hat, glückliche Niederlande.

Irgendeiner
29
8
Lesenswert?

Ah,blitzschnelles mehrfaches stilles Rot,

wohl die gefürchtete Garde von Bastis Trappistenprätorianern,man lacht.

mtttt
3
9
Lesenswert?

Man muss

kein Erztuerkiser sein, um nicht Ihrer Meinung zu sein. Sie sehen den Pandemieverlauf viel zu politisch. In Wirklichkeit ist es eine Echtzeitstudie der Soziologie des Österreichers. Den Nimbus der grossen Kulturnation haben wir erfolgreich abgestreift. Ich schätze die Lage so ein, dass die Politik aufgibt und die hoffe ich wirklich mildere Omikron Variante durchrauschen lässt, ohne Lockdown. So wie es der Grossteil Europas macht. Wir sind ein viel zu kleines Land um uns abschotten zu können. Im Gleichklang ganz Europas ganz am Anfang hätte es was gebracht, ohne Garantie allerdings, auch in China flackern immer wieder Herde auf. Sozioökonomisch ist kein harter Lockdown mehr durchsetzbar, geschweige denn finanzierbar.

Irgendeiner
10
0
Lesenswert?

Nein,man muß kein Erztürkiser sein um meine Meinung nicht zu teilen,aber es geht diie Fama daß das sehr hilfreich sein soll..Und ich sehe es überhaupt nicht politisch,das ist eine rein naturwissenschaftliche Frage von Fakten

und Methoden,das Politische liegt nebenher in intellektuell sachlich nackten Verantwortlichen die ihre Werbung vor Sachverhalte stellen und Mumpitz machen,keinen Tau, das genau, der ihnen nützt,der Rest ist Sozialpsychologie der Lederhosen,das würde hier zu weit führen,soziologisches kannst bestenfalls bei den Konsequenzen erkennen die es hat und noch haben wird,aber das ist jetzt nicht unmittelbar akut.Heute haben die Experten ein Strategiepapier vorgelegt,keiner hat sich fürs durchrauschen ausgesprochen,der Tenor ist drücken,so wie ich es hier seit Wochen sage, Und sag mir nicht,abschotten ist unmöglich,wenn was kommt was die Bevölkerung töten kann,aber da muß man hinsehen bevor es da ist und fremde Daten nicht ignorieren.Und ich bin nicht Kanzler,ich sag dir aber,ein harter Lockdown ist durchsetzbar,wenn ein Mann vorne ist der sich nicht darum schert was irgendwelche Krämer maulen ,vom Vorgänger frech dummgelogene oder Leute die man verantwortungslos nicht aufgeklärt hat quengeln,Wenn einer den Schutz seiner Bürger nach vorne stellt kümmert er sich um die Sachverhalte nicht um Befindlichkeiten sonst verfehlt er sein Amt,wenn du es nimmst,mußt du das wissen. Deine Aufgabe ist wichtiger, selbst wenn sie dich das Amt kosten sollte und auch wenn ichs nicht beweisen kann,bei mir, wärt ihr im Lockdown,seit Wochen und alle,weil ich die Daten kenne.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Ich liebe starke Antipathie,die ist wenigstens einmal farbecht,was bei manchen selten ist,

aber ich ziehe auch die in verbalisierter Form vor,sonst kann ich nicht genau sehen,welche Punkte meiner Aussagen da den Erregungspegel heben,hellsehen kann ich im Gegensatz zum frechen Basti nicht,übrigens eine Befähigung die hier nicht nur andere Studienabbrecher sondern auch Erbsenzähler,Liftbetreiber ,Fuhrwerksunternehmer,Gastwirte, Handelsvertreter ergriffen hat und diese flächige Besessenheit Tauloser ruft zumindest für mich nach Exorzismus,allerdings kein Kreuz dabei, ein naßer Fetzen wäre das Mittel der Wahl,man lacht.

Irgendeiner
18
5
Lesenswert?

Passendes Ambiente,nicht

nur Omikron kommt auf uns zu wie eine Wand,auch rote Striche,das schaut nach einem übersteigerten Harmoniebedürfnis aus,man lacht.

Hapi67
66
49
Lesenswert?

Gratulation

Die Pandemie wäre ohne die Medien und Experten nicht mehr wahrnehmbar.

Alle Massnahmen sind an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten und sofort zu beenden.

Vielen Dank

Irgendeiner
15
17
Lesenswert?

Ja genau,schau zu den Briten bevor Du meldest,

wir tun zu wenig und gerade Omikron würde auf einen Lockdown schneller reagieren,wie etwa auch Elling sagte, was logisch ist.Daß Du nicht mehr magst mag faktisch sein, epidemiologisch relevant ist es wohl nicht.

lucie24
0
2
Lesenswert?

Gut, dass wir die Medien

haben!

erstdenkendannsprechen
12
31
Lesenswert?

ja, sie haben aber schon mitbekommen,

was nur ein paar tausend infizierte dann in den spitälern ausmachen. das letzte mal im november.

lucie24
2
2
Lesenswert?

Was?

Die Intensivbetten wurden zuvor (über den Sommer) absichtlich reduziert.

Stelzer
14
13
Lesenswert?

.....

bin deiner meinung nur wird es die neu gegründete gecko die macht die sie bekommen haben nicht so einfach wieder aufgeben wollen.
speziel wenn das bundesheer beteiligt ist. sie werden sicher was spezieles fùr einfallen lassen

eston
17
22
Lesenswert?

Gehens impfen, dann muss Gecko einpacken

Stelzer
2
0
Lesenswert?

eston

ich bin geimpft aber bei gott nicht freiwillig. 😤 wenn es nach mir ginge würde ich mich nicht impfen lassen.

lucie24
52
64
Lesenswert?

Wenn sich nur jeder 5. ansteckt

Und 40% davon gar nix bemerken - wie bitte soll dann das System zusammenbrechen? Einfach aufhören symptomfreie Personen zu testen, Quarantäne weg und die Geschichte hat sich!

erstdenkendannsprechen
7
20
Lesenswert?

warum soll sich nur jeder 5. anstecken?

und sogar wenn das so wäre (was nicht so ist): blieben dann ca. 1.000.000 mit symptomen. und ca. 18.000 tote

lucie24
1
1
Lesenswert?

Stand in der KLZ

Irgendso ein Experte sagte das wohl unlängst. Ihre Zahlen entspringen offenbar der Fantasie! Vergessen, dass 75% vor schweren Verläufen ohnehin gut geschützt sind? Wozu war die Impfung nochmal?

Irgendeiner
3
3
Lesenswert?

Ja,erst und was ich vor allem noch nicht finden konnte

ist bei Omikron eine wenigstens grobe Einschätzung des Symptomkomplexes der unter long covid läuft,das hatten bei anderen Varianten auch leicht Erkrankte, ist wohl noch zu früh.

DannyHanny
19
42
Lesenswert?

Lucie24

Was ist mit diesen Menschen, die von den symptomlos Erkrankten, infiziert werden....ins KH müssen, aber keinen Platz mehr haben ?
Vor dem KH krepieren lassen?
Sogar Intelligenz Allergiker müssten inzwischen wissen, je höher die Zahl der Infizierten, desto höher auch die Zahl der Menschen die schwer erkranken!

lucie24
1
0
Lesenswert?

Ja, aber wenn nur jeder 5. erkrankt und so

Viele sogar völlig symptomfrei sind, wird das nicht passieren. Die meisten sympathischen Erkrankungen verlaufen leicht. Und wenn doch: Endlich auch die vorhandenen Privatkliniken nutzen.

wollanig
24
22
Lesenswert?

Wo passiert sowas, DandyHandy?

Obwohl Omikron uns in fast allen Ländern voraus ist, kann ich dein Schreckensszenario nirgendwo erkennen.

Irgendeiner
3
13
Lesenswert?

Schau einfach nach Wolli,

ob etwa die Briten gerade über Blumenwiesen hüpften,kleine Bauernregel:
Kein Personal im Krankenhaus,
ist für Patienten oft das Aus.

Stony8762
0
1
Lesenswert?

lucie24

Deine Minusintelligenz bleibt aber! Lies den ganzen Artikel!

Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Genau Stony,nur hätte ich eine Minusintelligenz wäre ich nicht lebensfähig

und was Du dann im Vergleich wärst könnte metaphysische Fragen aufwerfen, man lacht.Und ums dir simpel zu machen,dieses Posting hatte apriori keinen Bezug zum Artikel,sondern war eine Antwort auf wolli,das hatte mit dem Artikel nil zu tun,aber Nachhilfe in Kommunikationstheorie kann ich nicht auch noch geben,mein Geistesgigant.

 
Kommentare 1-26 von 27