AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neuer VKI-Test Mozzarella als Keimschleuder und Kalorienbombe

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) nahm Mozzarella aus dem Supermarkt unter die Lupe: Von 22 Produkten konnten nur acht uneingeschränkt überzeugen. Das Problem liegt in der Keimbelastung.

Mozzarella am besten lange vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums essen!
Mozzarella am besten lange vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums essen! © (c) HandmadePictures - stock.adobe.com
 

Gemeinsam mit sonnengereiften Paradeisern und Basilikum ist Mozzarella eines der beliebtesten Sommergerichte. Mittlerweile sind zahlreiche Varianten davon auf dem Markt: Die Palette reicht von faustgroßen Kugeln und kleinen Snack-Kügelchen bis zu Stangen, von denen sich gleichmäßige Scheiben abschneiden lassen. Mozzarella kommt dabei längst nicht mehr nur aus seinem Mutterland Italien, sondern auch von heimischen Molkereien. Es gibt ihn mittlerweile sogar aus Schaf- und Ziegenmilch. Im Supermarkt finden sich aber hauptsächlich Produkte aus Kuh- und Büffelmilch. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) wählte für seinen neuen Qualitätstest deshalb drei Angebote aus Büffelmilch und 19 aus Kuhmilch, von diesen waren wiederum 3 fettreduziert.

Die Testsieger

"Sehr gut" im VKI-Test waren unter den nicht fettreduzierten Mozzarella-Angeboten: „Carloni“ von Hofer, „Clever“ von Merkur/Billa, "S-Budget" von Spar, „Spar Natur pur“ von Spar und „San Fabio“ von Penny.

Hier geht es zum kostenpflichtigen Test in der August-Ausgabe der Zeitschrift Konsument

Das Ergebnis verdirbt leider den Appetit auf „Insalata Caprese“: Einwandfrei waren nämlich nur acht der 22 Produkte. „Der Hauptgrund für die schlechten Bewertungen liegt in stark erhöhten Keimzahlen der betreffenden Produkte bei Erreichen des Mindesthaltbarkeitsdatums“, heißt es beim VKI, wo man zur Sicherheit nur raten kann: „Kaufen Sie Mozzarella möglichst lange vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum und verbrauchen Sie ihn rasch! Ein guter Kuhmilch-Mozzarella schmeckt und riecht unter anderem deutlich nach Milch!“ Der junge Käseteig sollte außen geschmeidig sein und sich gut aufschneiden lassen, an der Schnittstelle tritt dann Flüssigkeit aus. „Ist die Verpackung aufgebläht, denn Finger weg!“

Vorsicht, Fett!

Mozzarella wirkt nur auf den ersten Blick kalorienarm. „Im Vergleich zu anderen Käsesorten ist er recht fettreich. Die Kuhmilchprodukte kommen auf 17,7 bis 24,1 Gramm Fett pro 100 Gramm Käse“, warnen die VKI-Experten. Die Lebensmittelampel leuchtet bei nicht fettreduzierten Mozzarella-Angeboten also deutlich rot und warnt vor ungehemmter Schlemmerei.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare (17)

Kommentieren
hermannsteinacher
1
2
Lesenswert?

Die Feta (in Deutschland der Feta) schmeckt vielen besser ...

... als die Mozzarella (in Deutschland der Mozzarella).

Antworten
hermannsteinacher
1
1
Lesenswert?

Der Zucchino ist ...

... eine Kürbissorte.

Antworten
aToluna
2
5
Lesenswert?

Mozzarella

Mozzarella di Bufala Campana D.O.P. bezeichnet den „echten“, EU-weit geschützten Büffelmozzarella. Der Fettgehalt des Käses beträgt 50 %.

Antworten
hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

Der Fettgehalt bezogen auf Käse-Trockenmasse

der 19 nicht fettreduzierten Sorten variierte von 45,1 bis 55%.

Die Hälfte der 16 (nicht fettreduzierten) Kuhmilch-Käsesorten waren praktisch nicht zufriedenstellend, ebenso die 3 Bufala Campana Typen.

5 der 16 Kuhmilch-Käsesorten wurden als "sehr gut" beurteilt,
ebenso alle drei fettreduzierten Sorten.

Antworten
erstdenkendannsprechen
4
0
Lesenswert?
Antworten
erstdenkendannsprechen
4
1
Lesenswert?
Antworten
hermannsteinacher
12
7
Lesenswert?

Mozzarella

wird aus Büffelinmilch gemacht.

Antworten
bluebellwoods
1
4
Lesenswert?

@hermannsteinacher

Es gibt keine Büffelin - ein weiblicher Büffel nennt sich Büffelkuh, auch kurz Kuh. Dass ein männlicher Büffel keine Milch gibt ist doch allen klar... 😉

Antworten
masterplan2k12
4
1
Lesenswert?

Doch,

hab ich schon getestet. Der Melkvorgang dauert aber länger, denn er hat ja nur eine Zitze. Den Unterschied zu Kuhmilch schmeckt man aber, die konsistenz ist auch irgendwie cremiger.

Antworten
hermannsteinacher
1
3
Lesenswert?

Der Büffel hat keine Zitze,

nur die Büffelin!;-)

Antworten
hermannsteinacher
1
3
Lesenswert?

Natürlich gibt es die Büffelin,

obschon Büffelkuh besser klingt.
Wird halt die Mozzarella aus Büffelkuhmilch hergestellt.

Antworten
hermannsteinacher
1
3
Lesenswert?

Der Stier von Barcelona

gibt auch keine Milch.

Antworten
stadtkater
1
4
Lesenswert?

Aber

die Stierin schon;-)!

Antworten
hermannsteinacher
1
3
Lesenswert?

Nein.

Eine Stiere gibts, aber keine Stierin.

Antworten
duesentrieb1
0
4
Lesenswert?

Muss nicht, kann

... er auch als solcher gekennzeichnet ist. Mozzarella di bufala, zB. Und was den Fettgehalt anbelangt. Mit um die 20 Prozent ist der Käse eher mager. Wie alle anderen Frischkäse auch. Man kann auf Käse natürlich völlig verzichten, damit auch auf tierische Fette. Das sollte man dann beim Artikel gleich dazuschreiben.

Antworten
hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

Wer auf Käse verzichtet, darf dennoch Butterbrote ...

... und Schmalzbrote essen (und Grammelschmalzbrote!).

Antworten
erstdenkendannsprechen
1
14
Lesenswert?

auch kuhmilchkäse darf mozzarella heißen

den büffelmozzarella meide ich, weil die büffelkälber (die kuh braucht kälber um zu laktieren) sofern sie männlich sind, einfach "entsorgt" werden. und mit entsorgt meine ich entsorgt.
die männlichen büffelkälber sind weder für die mast tauglich noch zu zucht - bis auf wenige ausnahmnen.

Antworten