AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wenn Historiker nach Erben suchen Bei Anruf Erbe

Von einem Nachlass ohne Testament, einem Historiker auf Erbensuche und 23 Verwandten, die sich beim Notar zum ersten Mal begegnen. Was geschieht, wenn jemand mit Vermögen ohne Testament verstorben ist.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ohne Erbenforscher hätte unsere Leserin wohl nie davon erfahren, dass sie erbberechtigt ist, dafür werden ihr aber 35 Prozent der Erbsumme in Rechnung gestellt... © Sinisa Pismestrovic
 

Eigentlich hielt es unsere Leserin für einen Scherz, als sie im Dezember 2016 den Anruf von einem Mann bekam, der sich als Historiker vorstellte und ihr erklärte, eine entfernte Verwandte sei ohne Testament gestorben und sie sei eine der Erbberechtigten. Der Mann teilte unserer Leserin mit, dass man neben der erfolgten Erbenermittlung auch einen Stammbaum, der zur Dokumentation des Verwandtschaftsverhältnisses nötig sei, für sie anfertigen könne. Unsere Leserin bekam eine Honorarvereinbarung samt einer Vollmacht zur Unterfertigung zugeschickt, die die Historikerkanzlei dazu berechtigt, die zur Erbbeweisführung benötigten Personenstandsurkunden einzuholen. Die Honorarforderung belief sich auf 35 Prozent des Vermögenswertes – sollte es wirklich zu einem Erbe kommen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren