AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Studie Kann aus dem Urlaubsflirt die große Liebe werden?

Gute Nachricht für Singles, die ihren Urlaub noch vor sich haben. Eine Studie zeigt, dass Österreichs Singles einer Urlaubsromanze durchaus nicht abgeneigt sind.

Couple enjoying summer holidays on beach
Couple enjoying summer holidays on beach © (c) Jacob Lund - stock.adobe.com
 

Für mehr als ein Viertel der österreichischen Singles ist es absolut vorstellbar der großen Liebe im Urlaub zu begegnen. Vor allem alleinstehenden Männer stehen dem Zusammentreffen mit der Traumfrau im Urlaubsparadies überaus positiv gegenüber. Sieben von zehn Singles würden ernsthaft versuchen die Urlaubsliebe in den Alltag mitzunehmen und fünf Prozent wären sogar bereit für den Partner umzuziehen.

Urlaubsflirt oder große Liebe

50 Prozent der österreichischen Singles sind der Meinung, dass neue Bekanntschaften zum Urlaub mit dazugehören. Für eine Sommerromanze sind 37 Prozent offen und mehr als jeder Vierte kann sich auch ein sexuelles Abenteuer vorstellen. Aber auch die große Liebe kann man im Urlaub finden – daran glauben zumindest 27 Prozent der heimischen Singles. Geht es dann wirklich so weit, dass man sich im Urlaub verliebt, so steht für sieben von zehn Befragten fest, den Kontakt mit dem neuen Partner oder der neuen Partnerin so gut wie möglich zu halten oder einander so oft wie möglich zu treffen, um die Absichten zu klären. Fünf Prozent würden wegen einer Urlaubsliebe sogar einen Wohnortwechsel in Betracht ziehen.

Frauen sind vorsichtiger

Geht es um neue Urlaubsbekanntschaften, sind die Single-Frauen deutlich zurückhaltender als die Männer: Mehr als 40 Prozent der männlichen Singles können sich sowohl einen heißen Urlaubsflirt als auch ein sexuelles Abenteuer vorstellen. Bei den Frauen sind zwar 28 Prozent offen für einen Flirt, aber körperlich intim werden würde nur rund eine von zehn Frauen. Woran das liegt, erklärt Lisa Fischbach, Diplom-Psychologin bei ElitePartner.at: „Frauen sind generell vorsichtiger, geht es darum, sich in der Ferne auf eine neue Liebe einzulassen. Selbst wenn sie sich im Urlaub verlieben, gibt ein Fünftel an, die Gefühle zu kontrollieren. Ein Grund ist, dass Frauen stärker darauf bedacht sind, sich emotional zu schützen – vor den Folgen eines möglichen Scheiterns. Denn Verliebtheit unter Palmen braucht immer eine zweite Bewährungsprobe und muss den weniger idyllischen Alltagsbedingungen erst einmal standhalten können. Männer gelingt offensichtlich häufiger die Abgrenzung oder die Lust auf einen Flirt oder ein sexuelles Abenteuer scheint ihnen wichtiger.“

Ober- und Niederösterreicher am romantischsten

Besonders in Ober- und Niederösterreich ist die Vorstellung verbreitet der großen Liebe im Urlaub zu begegnen. So ist ein Drittel der niederösterreichischen Singles dafür offen dem potenziellen Traumpartner zu begegnen. Noch romantischer sind die Oberösterreicher: Ganze 38 Prozent glauben daran, ihre große Liebe während des Urlaubs zu treffen. Wiener Singles würden die Beziehung am ehesten mittels Telefon und Chat fortführen. Während Singles aus der Steiermark die aufkommenden Gefühle am wenigsten zulassen würden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren