Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Serie "Und was jetzt?"Planetenparty Prinzip: "Das Stück ist aus und dann ist man allein"

Alexander Benke und Miriam Schmid inszenieren mit dem Grazer Planetenparty Prinzip einen Mitmach-Zoo – gespielt wird per Computer und Smartphone.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Führen Regie bei "Der Hamsterkäfig": Alexander Benke und Miriam Schmid (mit "Hamster" Victoria Fux). © Ballguide/Stefan Pajman
 

Am 24. April feiert das Performancekollektiv Planetenparty Prinzip mit "Der Hamsterkäfig" eine Premiere. Die Zuschauer werden dabei zu virtuellen, ehrenamtlichen Tierpflegern. Welche Idee steht hinter diesem skurrilen Setting?
MIRIAM SCHMID: Das Publikum wird angesprochen, an dieser tollen Rettungsaktion teilzunehmen. Alles spielt in der fiktiven Stadt Hamsterdam mit einem Hamster als Wahrzeichen. Es gibt auch den Hamsterdamer Hamsterzoo, wo die originalen Hamsterdamer Hamster leben. Ein bisschen wie die Stadt Bern mit den Bären.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.