AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hochstimmung im Kunsthaus WeizAxel Zwingenbergers Boogie Woogie-Power vom Allerfeinsten

Das Kunsthaus Weiz, Konzertsäle in Sibierien und in vielen Städten in ganz Europa erleben heuer mit Solokonzerten des wohl bekanntesten Boogie-Woogie Botschafters Axel Zwingenberger Boogie-Woogie Power vom Allerfeinsten.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Axel Zwingenberger in Weiz © (c) HERWIG HERAN
 

Am Samstag Abend begeisterte der großartige Pianist Axel Zwingenberger das Publikum im Frank Stronach Saal des Weizer Kunsthauses. Zu den unzähligen Eigenkompositionen des 65- jährigen gebürtigen Hamburgers, zelebrierte Zwingenberger mit unbändiger Spielfreude auch Musik aus den vergangenen 20-er Jahren aus Amerika. Zwingenberger, für den „Boogie Woogie die heißeste Musik ist die je für ein Klavier erfunden wurde“, erzählte von seiner Leidenschaft für Eisenbahnen und über seine Liebe zu Manhatten und zur Musik aus den Südstaaten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren