AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Theater OberzeiringHorvaths "Glaube Liebe Hoffnung": Untergang in der sozialen Zwischeneiszeit

Gelungene Premiere: Ödön von Horváths „Glaube Liebe Hoffnung“ wird in Oberzeiring zur eindringlichen Ballade der Ausweglosigkeit.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ninja Reichert, Thomas Sima, Chrstian Krall in Ödön von Horvaths "Glaube Liebe Hoffnung" © THEO
 

Nein, leider, wird Elisabeth am Anatomischen Institut beschieden: Sie kann ihren Leichnam nicht schon zu Lebzeiten verkaufen. Aber um ihren Beruf ausüben zu dürfen, braucht die junge Frau einen teuren Wandergewerbeschein – und dafür Geld, das sie ohne Job nicht hat. So begeht Elisabeth in ihrer Ausweglosigkeit einen Kleinbetrug mit tragischen Folgen. Ödön von Horváth hat in „Glaube Liebe Hoffnung“ 1932 eine seiner eindringlichsten Frauenfiguren geschaffen – unheimlich, wie heutig Elisabeths Leidensweg fast 90 Jahre später noch wirkt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren