Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

QuotenüberblickORF-Sendergruppe blühte ihm Februar auf: 37,6 Prozent

Die ORF-Sendergruppe legte im Februar um 4,9 Prozentpunkte zu. Gewinne gab es auch für oe24.tv, Puls24 und ATV. Der zuletzt erfolgsverwöhnte Sender ServusTV musste hingegen Rückgänge verzeichnen.

ORF-STIFTUNGSRAT
Besonders ORF 1 legte im Februar, auch dank der Ski-WM, zu. © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Die ORF-Sendergruppe hat im Februar einen Marktanteil von 37,6 Prozent erzielt und damit gegenüber dem Vergleichsmonat im Vorjahr stark - nämlich um 4,9 Prozentpunkte - zugelegt. ORF 1 verzeichnete mit einem Zuwachs von 2,6 Prozentpunkten auf 11,9 Prozent einen markanteren Anstieg als ORF 2, der sich um 1,7 Prozentpunkte auf 22,3 Prozent Marktanteil bei der Gesamtzielgruppe (ab 12 Jahren) steigerte. Auch die Privatsender oe24.tv, Puls24 und ATV legten zu.

Der Zuwachs beim ORF ist nicht nur auf das anhaltend hohe Bedürfnis nach Informationen zur Corona-Situation zurückzuführen. ORF 1 profitierte stark von der Ski-WM in Cortina d'Ampezzo (Italien). Die Abfahrt der Herren verfolgten im Schnitt 1,37 Mio. Zuseher (67 Prozent Marktanteil), den 2. Durchgang des Herrenslaloms 1,29 Mio. Zuseher (65 Prozent Marktanteil). Aber auch Unterhaltung stellte sich in Form von "Starmania 21", dem "Villacher Fasching" oder einer Highlight-Sendung vergangener Opernbälle als Quotenbringer dar.

Bei der Kernzielgruppe (12-49 Jahre) überholte ORF 2 (12,0 Prozent; plus 2,1 Prozentpunkte) ORF 1 (11,9 Prozent; plus 1,5 Prozentpunkte). Die gesamte ORF-Sendergruppe steigerte sich in dieser Zielgruppe um 4,0 Prozentpunkte auf 26,1 Prozent.

Servus ist stärkster Privatsender

Servus TV ist mit 3,2 Prozent Marktanteil der stärkste Privatsender in der Gesamtzielgruppe. Der Sender verlor jedoch 0,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreswert. Zufrieden zeigte sich Servus TV mit den Starts der neuen Reihe "Restaurantlegenden" (4,7 Prozent Marktanteil im Februar) und dem Talk-Format "Links.Rechts.Mitte" (3,4 Prozent Marktanteil). Bei den Unter 50-Jährigen kam der Privatsender auf 2,3 Prozent (minus 1,0 Prozentpunkt).

Auch Puls4 verlor in der Gesamtzielgruppe Marktanteile. Der Sender erreichte beim Publikum ab 12 Jahren 3,0 Prozent Marktanteil (minus 0,4 Prozentpunkte). Bei der Kernzielgruppe (12-49), auf die sich der Sender fokussiert, legte Puls 4 dagegen um 0,1 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent zu. Freude bereitet dem Privatsender unter anderem die im Februar gestartete zweite Staffel von "The Masked Singer Austria" und ein Quotenrekord bei der Übertragung des NFL-"Super Bowls" (25,3 Prozent Marktanteil).

ATV präsentierte sich gegenüber dem Februar des Vorjahres weitgehend stabil mit einem Marktanteil von 3,1 Prozent. Bei der Kernzielgruppe steigerte sich der Privatsender auf 4,8 Prozent (plus 0,2 Prozentpunkte). Zurückzuführen ist der Zuwachs mitunter auf die bisher erfolgreichste Staffel von "Bauer sucht Frau".

oe24.tv erreichte starke 1,1 Prozent

Der News-Sender Puls 24 steigerte sich sowohl in der Gesamtzielgruppe (0,5 Prozent; plus 0,2 Prozentpunkte) als auch in der Kernzielgruppe (0,7 Prozent; plus 0,4 Prozentpunkte). Oe24.tv kam auf 1,1 Prozent Marktanteil, was einem Wachstum von 0,8 Prozentpunkten entspricht. Bei den Unter 50-Jährigen schnitt der News-Sender mit 1,4 Prozent Marktanteil noch etwas besser ab (plus 1,1 Prozentpunkte).

Die ProSiebenSat.1Puls4-Gruppe kam mit ihren vier Österreichsendern (ATV, ATV 2, Puls 4, Puls 24) in der Gesamtzielgruppe auf 7,5 Prozent Marktanteil (minus 0,3 Prozent). Bei den 12- bis 49-Jährigen, auf denen der Fokus der Gruppe liegt, steigerte man sich auf 12,1 Prozent Marktanteil (plus 0,5 Prozent).

Kommentare (3)
Kommentieren
Mezgolits
0
3
Lesenswert?

ORF-Sendergruppe blühte im Februar auf: 37,6 Prozent

Vielen Dank - ich meine: Trotz Zich-Sprachfehlern und vielleicht wird am Donnerstag,
dem 04. 03. um 21.05 Uhr, in ORF 2: Am Schauplatz Gericht - Spezial - etwas von mir
gesendet und ich wünsche allen ehrlichen Personen Alles Gute. Erf. StM

dieRealität2020
1
0
Lesenswert?

werde ich mir vormerken

Nur ich sollte festhalten, ich bin keine ehrliche Person dürfte also dann nicht zusehen!? Sorry was du zeitweise höflich ausgedrückt für einen Schmarren schreibst, würde ein Bayer sagen.
.
dein Geltungsbedürfnis liegt doch darin, dass du versucht für deine Projekte Investoren zu finden. Was ja legitim ist. Warum nicht? Nur was denkst du wie viele unehrliche Menschen, wenn man es so bezeichnen möchte, in meiner gesamten 60ig jährigen (50 Jahre selbstständig) ´internationalen Geschäftstätigkeit gegenübergetreten sind?
.
du solltest immer damit rechnen das größtenteils dein Gegenüber einen wesentlichen Vorteil für sich selbst sucht. Daher solltest du dementsprechende Verträge und Absprachen einrichten. Seriöse Kaufleute machen das so.

Mezgolits
0
0
Lesenswert?

Vielen Dank - ich glaube, für diese Sendung, werden sich viele Personen

interessieren aber unehrliche Personen, werden zukünftig, etwas weniger, über ehrliche
Personen bestimmen und hoffentlich zeigen sie auch unehrliche Personen und je mehr
Personen zusehen umso interessanter wird es = wir haben unsere Argumente + Beweise
und alle Personen dürfen beweisen - dass wir (oder ich) Unrecht haben oder was meinst
Du? Weiters, bin ich für kritische Fragen sehr dankbar - je kritischer umso besser, Stefan.