Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

DreharbeitenKoproduktion wird hochdramatisch: Amoklauf im Einkaufszentrum

Die erste Klappe für „Die Macht der Kränkung“ ist gefallen. Der ORF schloss sich dafür mit dem Spartenkanal ZDF neo zusammen.

Drehstart fuer ?Die Macht der Kraenkung? in Wien und Linz
Regisseur Umut Dag (links) mit Murathan Muslu und Antje Traue © © ORF/Monafilm/Petro Domenigg
 

In Linz und Wien dreht der Regisseur Umut Dag für den ORF und ZDF neo die sechsteilige Dramaserie "Die Macht der Kränkung". Darin geht es um ein Amokszenario in einem Einkaufszentrum. "In jeder Folge stehen das Schicksal und die Kränkungen einer Figur im Fokus, die mehr und mehr in einen Ausnahmezustand gerät und so zum Täter werden könnte", heißt es von Seiten des ORF. Vor der Kamera stehen unter anderen Murathan Muslu, Julia Koschitz, Johanna Wokalek, Jonas Holdenrieder, Ulrike Willenbacher und Antje Traue. Die Drehbücher stammen von Agnes Pluch, basierend auf dem Sachbuch "Die Macht der Kränkung" des österreichischen Psychiaters Reinhard Haller. Die Dreharbeiten dauern bis voraussichtlich 27. November, zu sehen ist die Serie nach jetzigem Stand 2021 in ORF 2.

In einer Aussendung zum Drehstart heißt es: "Das Dramatische liegt hier im Alltäglichen. Jede der Hauptfiguren erfährt Kränkungen und wird auch selbst zum Kränkenden. Doch wann sitzt der Schmerz bei einem Menschen so tief, dass er sich gewaltsam Bahn brechen muss?" Muslu verkörpert Georg, den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma. Für seine durch einen Unfall erblindete Frau Eva hat er sich mit Mixed Martial Arts und Anabolika im wahrsten Sinne „stark“ gemacht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren