AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Mein Rudolfsheim-FünfhausChico Klein ist mit Wien durch

Chico Kleins Langzeitprojekt der Wiener Bezirksporträts geht heute mit "Mein Rudolfsheim-Fünfhaus" ins Finale. Doch damit ist die Geschichte noch lange nicht zu Ende. Weitere Porträts folgen.

Mein bestes Wien - Teil 1
Regisseur Chico Klein. © ORF
 

Unnötige Eile kann man Chico Klein nicht vorwerfen. Der Regisseur der charmanten Porträtreihe stellt seit Jahren einen Wiener Gemeindebezirk nach dem anderen vor, heute schließt er die Reihe mit „Mein Rudolfsheim-Fünfhaus“ (ORF 2, 22.10 Uhr) ab. Für seinen Streifzug durch den 15. Bezirk traf er Bühnenurgestein Felix Dvorak, der sich an die dörflich geprägte Struktur des Grätzels seiner Kindheitstage erinnert. Dann zog die Moderne ein und brachte mit der Stadthalle die Internationalität in den Hieb.

Ein Kind des 15. ist auch Schauspieler Boris Eder. Sein Aufwachsen in Rudolfsheim-Fünfhaus beschreibt er als wichtige Schule des Lebens: Die heruntergekommene Gegend eignete sich perfekt, um Menschen zu beobachten und zu studieren. Weitere neue Stadtporträts: „Mein Bregenz“ (21. Juli) und „Mein bestes Wien“ (28. Juli und 4. August). Zum Wiedersehen gibt es im August außerdem „Mein Penzing“ (11. August), „Mein Meidling“ (18. August) und „Mein Klagenfurt“ (25. August).

Mein Rudolfsheim-Fuenfhaus
Gertrude Mann, Felix Dvorak, Regisseur Chico Klein und Gottfried Rieck. Foto © ORF
 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren