AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Akademie der Bildenden KünsteJohan Frederik Hartle zum neuen Rektor der Wiener Kunstakademie bestellt

Der deutsche Kunstwissenschafter Johan Frederik Hartle löst im Herbst Eva Blimlinger ab.

Johann feredrik Hartle, designierter Chef der Wiener Kunstakademie © APA/EVI KÜNSTLE
 

Johan Frederik Hartle (42) wird ab Herbst neuer Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien. Der Universitätsrat der Akademie hat am Dienstag den derzeitigen kommissarischen Rektor der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe aus einem Dreiervorschlag des Senats zum Nachfolger von Eva Blimlinger bestellt, teilte die Hochschule mit. Die Historikerin leitet seit 2011 die Akademie.

Blimlinger hatte bereits im Vorjahr die für eine Wiederbestellung ohne Ausschreibung nötige Zweidrittelmehrheit im Uni-Senat verfehlt. Deshalb musste die Stelle neu ausgeschrieben werden. Der Senat setzte sie auch im Zuge dieses Bestellungsverfahrens nicht auf den Dreiervorschlag. In einer Aussendung stellte der Universitätsrat nun fest, "dass die Arbeit des scheidenden Rektorats keinerlei Anlass zur Kritik gegeben hat" und drückt dem Rektorat Respekt und Dank für seine Tätigkeit aus.

Hartle wird sein Amt nach positivem Abschluss der Vertragsverhandlungen am 1. Oktober dieses Jahres für vier Jahre antreten. Geboren am 17. Juni 1976 in Hannover, schloss er an der Universität Frankfurt ein Masterstudium in Philosophie und Politikwissenschaft ab und promovierte 2005 in Philosophie an der Universität Münster zum Thema "Der geöffnete Raum. Zur Politik der ästhetischen Form". Als Postdoc war er u.a. an der Hebrew University in Jerusalem und der Universita Roma Tre tätig.

Professor für Ästhetik und Kunstwissenschaft

Er hatte eine Gastprofessur an der Kunstakademie Münster inne, war Assistenzprofessor für Kunst und Kulturphilosophie an der Universität von Amsterdam, ist seit 2011 außerordentlicher Professor für Ästhetik an der China Academy of Intermedia Art in Hangzhou und zudem assoziiertes Mitglied am Institute for the Humanities der Simon Fraser University in Vancouver (Kanada). 2017 wurde er zum ordentlichen Professor für Kunstwissenschaft und Medientheorie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe berufen, die er seit Anfang April 2018 als kommissarischer Rektor leitet.

In seiner Forschung beschäftigt er sich mit zeitgenössischen marxistischen Kulturtheorien, Figuren des Ästhetisch-Politischen sowie Kunsttheorien im Spannungsfeld institutioneller Setzungen und institutionsreflexiver Kritik. In seinen Veröffentlichungen setzt er sich mit Positionen der zeitgenössischen Kunst, institutionellen Kunsttheorien, politischer Ästhetik und der Tradition des Roten Wien auseinander.

Mit dem Amtsantritt Hartles endet automatisch auch die Amtszeit Blimlingers als Präsidentin der Universitätenkonferenz (uniko). Für den Rest der bis Dezember dauernden uniko-Amtsperiode würde dann voraussichtlich Vizepräsident Oliver Vitouch an die Spitze rücken.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren