AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Staatsoper WienBogdan Roščić kündigt zehn Premieren an

Bogdan Roščić, designierter Direktor der Wiener Staatsoper zur Saison 2020/21, hat einen Teil seiner Pläne verraten.

MEDIENENQUETE DER BUNDESREGIERUNG: ROSCIC
Bogdan Roščić, künftiger Staatsopern-Direktor © APA/HANS PUNZ
 

Gleich zehn Premieren wird der künftige Direktor der Wiener Staatsoper, Bogdan Roščić, in seiner ersten Saison zeigen. Das sagte der Manager im Rahmen einer "Kurier"-Verantaltung. Er wolle viele wichtige Werke der Opernliteratur in exemplarischen Inszenierungen, die er aus anderen Opernhäusern nach Wien bringt, zeigen, so Roščić. So wird etwa die neue "Traviata" aus Paris, die an der Seine in der Inszenierung von Simon Stone Premiere hat, an der Staatsoper zu sehen sein.

Roščić holt außerdem auch Künstler wie Stardirigent Teodor Currentzis, Regisseur Barrie Kosky und den ehemaligen Musikchef der Staatsoper, Franz Welser-Möst. Ein Generationwechsel sei zu erwarten: Es werde "eine Menge neue Namen" bei den Dirigenten geben - und "natürlich die größten Namen der Welt". Zudem Regisseure, die noch nie an der Staatsoper gearbeitet haben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren