"Moonfall"-AufnahmenWarum Hollywood immer öfter nach Wien-Liesing klingt

Großes Kino mit Orchester: Musik zu Blockbustern wie "Ad Astra", "Dune" oder dem oscarprämierten Streifen "Promising Young Woman" wurde am Wiener Rosenhügel eingespielt. Aktuell finden Aufnahmen für Roland Emmerichs neuen Film "Moonfall" statt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
130 Musikerinnen und Musiker haben in der Synchron Stage Vienna Platz © Heinz Zeggl
 

Was haben „The Crown“, „Dune“, „Cinderella“ „Ad Astra“ und „Promising Young Woman“ gemein? Die Musik oder einzelne Sequenzen kommen aus Wien. Genauer gesagt, sie wurden in der Synchron Stage Vienna eingespielt. Bis zu 130 Musikerinnen und Musiker haben in der Halle, die Ende der 1930er am Wiener Rosenhügel gebaut wurde, Platz. Die Nazis errichteten sie einst als schallgedämpfte Synchronhalle für Propagandafilme, sogar ein Flughafen für die UFA-Stars war am Areal geplant.
Der Aufnahmesaal samt Studio schwebt gewissermaßen im Gebäude, so dringen keine Vibrationen durch Schall ins Innere. Und eine kleine Sensation steht im denkmalgeschützten Bau: eine der letzten dreimanualigen „Lenkwil“-Kinoorgeln der Welt, die den Sound um Donnergrollen, Pferdegalopp oder Autohupen ergänzt.
Wer im historischen, mancherorts bis zu 19 Meter hohem Saal steht, kann sich mit einer Person in aller Ruhe unterhalten, die meterweit entfernt steht. 2013 übernahm Neo-Eigentümer Vienna Symphonic Library das Juwel und funktionierte es zum Hightech-Studio um, das heuer auch schon Oscar-Nominierungsehren hatte. Und seitdem klingt Hollywood ein bisschen nach Wien-Liesing.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!