Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Filmfestspiele Venedig eröffnetStars werden heuer nur wenige über den Roten Teppich wandeln

Venedig trotzt als erstes großes Filmfestival der Pandemie. Mit 65 Werken aus 50 verschiedenen Ländern. Die Eröffnung ist mit dem italienischen Drama „Lacci“ erfolgt.

Jury-Präsidentin Cate Blanchett mit Maske © AFP
 

Vielleicht winkt Brad Pitt gerade auf dem roten Teppich ins Leere. Oder Jennifer Lawrence macht einen Handstand. Alles könnte möglich sein. Oder nichts. Denn wenn man in diesem Jahr in Venedig vor dem roten Teppich steht, sieht man, dass man nichts sieht – oder zumindest nicht mehr als eine weiße Wand als Projektionsfläche für eigene Star-Schwärmereien. Beim Blick hinter den Sichtschutz, der die üblichen ekstatisch jubelnden Menschentrauben vor dem Festivalpalast verhindern soll, wären die ganz großen Star-Träume gestern allerdings schnell zerplatzt. Glamour-mäßig wird im Pandemie-Festivaljahrgang schließlich etwas vorsichtiger und kleiner gedacht – und im Fall der Eröffnung der 77. Filmfestspiele in Venedig bedeutete das statt Hollywood- eben italienische Prominenz auf der Leinwand: Alba Rohrwacher, Luigi Lo Cascio, Laura Morante und Giovanna Mezzogiorno sind das unter anderem, die in Daniele Luchettis „Lacci“ mitspielen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren