Deutscher Filmpreis 2021Ehrenvolle Nominierungen für Kärntner Regisseurin Elsa Kremser

Für ihren Streifen "Space Dogs" ist die Kärntnerin Elsa Kremser gleich doppelt im Rennen um einen der deutschen Filmpreise.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Elsa Kremser mit Co-Regisseur Peter Levin © KK
 

Gleich über zwei Nominierungen für den diesjährigen Deutschen Filmpreis darf sich die Kärntner Regisseurin Elsa Kremser freuen. Für ihren Film „Space Dogs“ hat die 35-jährige Wolfsbergerin gemeinsam mit ihrem Partner Levin Peter sowohl Chancen in der Kategorie Bester Dokumentarfilm als auch in jener für die Beste Tongestaltung. Die Preise werden am 1. Oktober in Berlin vergeben. Als großer Favorit gilt mit zehn Nominierungen der Streifen "Fabian“ von Regisseur Dominik Graf.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!