AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Theater KuKuKK 2020 kommt erst die große Liebe und dann der "Sternendreck"

Hochfliegende Pläne für das nächste Jahr: Theater KuKuKK spielt in den Kammerlichtspielen Klagenfurt „Gruber geht“ und startet in den Weltraum.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Katarina Hartmann, Alexander Kuchinka und Michael Kristof-Kranzelbinder blödeln sich ab 30. Jänner in den Klagenfurter Kammerlichtspielen wieder durch "Shakespeares Sämtliche Werke... leicht gekürzt" © (c) ARNOLD POESCHL
 

Alle Jahre wieder gibt es: in den Weihnachtsferien eine Produktion für Menschen ab 6, an der auch reifere Semester ihre Freude haben – und den KuKuKK-Jahresspielplan, der 2020 mit der Uraufführung von „Gruber geht“ ein besonderes Glanzstück anzubieten hat. Sabine Kristof Kranzelbinder, die das Künstlerkollektiv 2017 mit der Kulturwissenschafterin Natalija Hartmann gegründet hat, ist richtig happy, dass sich das Theater KuKuKK die Bühnenrechte an dem Roman von Doris Knecht sichern konnte. „Gruber geht“ hat am 4. März (Regie: Sarah Rebecca Kühl) in den Kammerlichtspielen in Klagenfurt Premiere. Es spielen Ex-„Vorstadtweiber“-Mann Philipp Stix, der Musiker David Gratzer und Sabine Kristof-Kranzelbinder.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.