AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WienTanja Prušnik neue Präsidentin des Künstlerhauses

Die Kärntner Slowenin Tanja Prušnik ist am Montag zur neuen Präsidentin der Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs gewählt worden. Sie steht damit als erste Frau an der Spitze des 1861 gegründeten Künstlerhaus-Vereins, hieß es in einer Aussendung.

Tanja Prušnik, erste Frau an der Spitze des Künstlerhauses © Reichmann/KK
 

Tanja Prušnik studierte an der Technischen Universität Wien und ist seit 1999 als freischaffende Architektin und Künstlerin tätig. Seit 2014 ist sie ordentliches Mitglied des Künstlerhauses, seit 2018 im Vorstand.

Besonders freue sie sich auf die Wiedereröffnung des generalsanierten und um die Factory erweiterten Künstlerhauses am Karlsplatz, das vom Verein zwischen 1865 und 1868 erbaut wurde: "Das Obergeschoß des altehrwürdigen Gebäudes wird zu unserem neuen, zeitgemäßen Ort der Vernetzung und Begegnung." Die Factory werde der "Ort des künstlerischen und partizipativen Diskurses, der Dialoge und Denkprozesse sichtbar macht und erforscht".

Zur Person

Tanja Prušnik, geboren 1971 in Wolfsberg/Kärnten
seit 1999 freischaffende Architektin und Künstlerin in Wien und Kärnten
2004 Frauenkunstpreis Kärnten, "ProKultur&Kontra Gewalt", Atelierstipendium der Stadt Wien
seit 2009 "den blick öffnen", ein österreichweites Ausstellungsprojekt für Prävention und gegen Gewalt an Kindern und Jugendlichen, eine Kunstinitiative mit Sozialem Hintergrund (gemeinsam mit Ina Loitzl)
seit 2014 Mitglied der Gesellschaft bild. KünstlerInnen Österreich, Künstlerhaus Wien (Vorstandsmitglied seit 10/2016)
seit 2015 Mitglied Kunstverein Kärnten/Koroško društvo umetnosti
2016 Atelierstipendium der Stadt Klagenfurt in Šmartno /Slowenien

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren