Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InterviewNorman Hacker: "Jetzt müssen wir einen Neustart hinkriegen"

Norman Hacker eröffnet heute mit „Das Leben ein Traum“ die neue Burgtheater-Saison. Schauspieler Norman Hacker über das Stück, Erkenntnisse im Lockdown, seine Berufung und Wien.

Der Lockdown "hat einen wieder darauf zurück geworfen, warum man überhaupt Schauspieler geworden ist", sagt Burgtheater-Ensemble-Mitglied Norman Hacker © Akos Burg
 

Herr Hacker, wie geht es Ihnen am Burgtheater und in Wien in diesem besonderen Jahr retour in Österreich?
NORMAN HACKER: Mir persönlich geht es sehr gut, weil ich Wien sehr mag. Ich habe hier vor mittlerweile 38 Jahren angefangen zu studieren und dann auch zu spielen. In dieser Zeit hat sich wahnsinnig viel getan in der Stadt, sie hat sich positiv entwickelt. Ich freue mich, an diesem traditionsreichen Haus arbeiten zu können. Die Saison hat toll begonnen. Dann kam der Lockdown. Jetzt müssen wir einen Neustart hinkriegen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren