AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Salzburger Festspiele 2019"Wir werden zeigen, was es bedeutet, wenn die Flutwelle auf uns zurollt"

Der amerikanische Regisseur Peter Sellars plant die Mozartoper "Idomeneo" auf die Festspielbühne zu bringen - und zwar im Zeichen der globalen Erwärmung.

SPAIN USA SELLARS
SPAIN USA SELLARS © (c) EPA (Alberto Estevez)
 

Am 14. November werden die Salzburger Festspiele ihre Vorhaben für 2019 präsentieren. Einen der Höhepunkte verriet nun aber bereits Regisseur Peter Sellars im Gespräch mit Ö1: Der US-Amerikaner wird nach 2017 erneut mit Stardirigent Teodor Currentzis bei den Festspiele zusammenarbeiten und abermals eine Mozart-Oper gestalten. Nach "Clemenza di Tito" werde man nun "Idomeneo" gestalten.

Die Inszenierung in Salzburg solle dabei aktuelle Themen vereinen. "Wir werden einen 'Idomeneo' im Zeichen der globalen Erwärmung machen, um zu zeigen, was es bedeutet, wenn der Meeresspiegel steigt. Man muss mit Neptun, dem Gott der Meere, über die Zukunft der nächsten Generation verhandeln", so Sellars gegenüber Ö1: "Wir werden zeigen, was es bedeutet, wenn die Flutwelle auf uns zurollt und eine ganze Stadt auslöscht."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren