AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LiteraturpreiseMarie Luise Lehner, Isabella Straub und Joachim Meyerhoff ausgezeichnet

Die Autorinnen Marie Luise Lehner und Isabella Straub waren beim AK-Literaturpreis erfolgreich, Joachim Meyerhoff erhält den Ehrenpreis des Bayerischen Buchpreises.

© Detailsinn (HF)
 

Die in Linz und Wien lebende Autorin Marie Luise Lehner (24) erhält den mit 7.500 Euro dotierten AK-Literaturpreis 2019 für "Anna.Mindestsicherung." Im Zentrum des Textes steht die Beziehung zwischen einer Mutter und ihrer Tochter, wobei die titelgebende Mindestsicherung im Text nie erwähnt wird. "Doch statt das bekannte und viel zu oft erzählte Bild der sozial verkommenen Unterschicht zu bedienen, entwickelt Marie Luise Lehner ein Narrativ der Hoffnung, der Zuneigung, der gegenseitigen Fürsorge und Solidarität", begründete die Jury die Entscheidung für die Jungautorin. Der Publikumspreis (2.500 Euro) geht an die Kärntnerin Isabella Straub für "Das Zweitbeste, das mir je passiert ist". 134 Beiträge waren für den von der Arbeiterkammer OÖ ausgeschrieben Preis eingereicht worden.

Joachim Meyerhoff, Schauspieler, Regisseur und Autor, erhält beim Bayerischen Buchpreis 2019 den Ehrenpreis. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) bezeichnete den mittlerweile an der Schaubühne in Berlin engagierten Darsteller als Multitalent. Sein Romanzyklus "Alle Toten fliegen hoch" sei einfühlsam und selbstironisch geschrieben und nehme den Leser mit auf eine packende Reise. Meyerhoff war bis zum Sommer am Wiener Burgtheater engagiert. Anfang Juni hatte er seinen Wechsel nach Berlin bekanntgegeben. Der Bayerische Buchpreis wird am 7. November in München verliehen. Ehrenpreisträger in früheren Jahren waren unter anderem Tomi Ungerer (2017) und Cornelia Funke (2015).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.