Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

PreisverleihungBachmann-Preis für Favoritin Helga Schubert

Der Bachmannpreis geht heuer an die älteste Teilnehmerin im Feld: Helga Schubert begeisterte mit ihrem Text „Vom Aufstehen“ die sieben Juroren. Sie saß selber von 1987 bis 1990 in der Jury in Klagenfurt.

44. Tage der deutschsprachigen Literatur
Die 80-jährige deutsche Autorin Helga Schubert bekam den Bachmann-Preis 2020 verliehen © ORF
 

Der mit 25.000 Euro dotierte Bachmannpreis geht heuer an Helga Schubert. Die 80-Jährige erlas sich ihre Favoritenrolle am Freitagvormittag. "Vom Aufstehen" heißt der sich mit der Mutter der Erzählerin auseinandersetzende Text, der auf helle Begeisterung stieß (nachlesen kann man ihn hier): "Ich liebe Sie", sprach Tingler die Autorin direkt an. Kastberger fand den Text zwar "manchmal klischeehaft", zeigte sich aber "insgesamt sehr beeindruckt". Michael Wiederstein und Nora Gomringer formulierten manche Einwände, während Brigitte Schwens-Harrant und Einladerin Insa Wilke viele lobende Worte fanden. Die Jurydiskussion kann man hier nachlesen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren