Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Video "Die Zerstörung der Presse"Der YouTuber Rezo rechnet mit den Medien ab und hat großteils recht

Nach seiner Abrechnung mit der CDU im Jahr 2019 hat sich der YouTuber und Volksaufklärer Rezo nun Verschwörungsglauben und Medien kritisch vorgeknöpft. Man sollte sich das Video anschauen.

Hat wieder ein Video gemacht: Rezo. © Screenshot YouTube
 

Die Coronakrise hat den Verschwörungsglauben neu entfacht und  das Vertrauen in die Informationen und Inhalte von "Mainstream"-Medien weiterhin untergraben. Der deutsche YouTuber Rezo nimmt in seinem neuen Video erst all den Aberglauben an Verschwörungen aufs Korn, bleibt aber nicht dabei stehen. Vielmehr kritisiert er traditionelle Medien, deren Methoden, so Rezo, jenen solcher Phantasten wie Attila Hildmann bisweilen durchaus ähneln.

Kommentare (2)

Kommentieren
crawler
1
2
Lesenswert?

Ja,da muss man Renzo

recht geben. Die andere Seite ist aber auch, dass der immense Voyeurismus der Bevölkerung ebenfalls irgendwie abgedeckt werden muss. Wie sonst könnten die ganzen sogenannten " Frauenzeitschriften" und Seitenblickesendungen überleben? Vor allem in England gibt es da negative Beispiele. Es wird immer vom Leser selbst abhängen welche Zeitung er als seriös und unabhängig betrachtet.

lime0815
1
27
Lesenswert?

"Vertrauen in die Presse ist unheimlich wichtig."

"Vertrauen in die Presse ist unheimlich wichtig."
Blödsinn.
Gesunde Skepsis ist wichtig. Vertrauen kann man nur Individuen.