Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Uraufführung im Schauspielhaus GrazDie Buchfinken sind losgelassen

Gelungene Uraufführung des Stücks „Bookpink“ von Caren Jeß. Regie führte die junge Kärntnerin Anja Michaela Wohlfahrt.

Bookpink“: Maximiliane Haß als Dreckspfau © Stella
 

Was passiert, wenn der Dreckspfau sein miserables Leben ändern will und Ute, die Pute, sich auf spirituelle Sinnsuche begibt? Die Uraufführung von Caren Jeß’ „Bookpink“ im Haus Drei des Grazer Schauspielhauses erzählt aus der Realität der Vogelgemeinschaft. Hier finden sich Fabeln über Schönheitsideale, soziale Außenseiter und vernachlässigte Kinder. Manche davon sind herrlich geistreich, andere vielleicht schon zu oft erzählt. Die Probleme der Vögel gleichen jenen der Menschheit. Auch wenn unter den Sumpfmeisen die Männer anstelle der Frauen unter den Schönheitsidealen leiden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren