AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

PH KärntenLebhafte Diskussion um neue Testverfahren

Ein hochkarätig besetztes Podium wird zum Austragungsort einer aktuellen Debatte: Beim Bildungskongress „Auf zu neuen Ufern“ geht es um schulische Testungen.

Marlies Krainz-Dürr ist die Rektorin der PH Kärnten
Marlies Krainz-Dürr ist die Rektorin der PH Kärnten © PH Kärnten/Furgler
 

Das überparteiliche Netzwerk für eine kindergerechte Schule veranstaltet am 20. und 21. März einen Bildungskongress an der PH Kärnten. Eingeladen sind alle an Schule und Bildung Interessierten. Im Mittelpunkt des ersten Abends steht das Thema „Hintergründe und Folgen neuer Testverfahren in nationalen und internationalen Bildungseinrichtungen“.

„Ein hochaktuelles Thema, das eigentlich alle betrifft, denn schließlich sollten bereits im Schuljahr 2020/21 Eingangsscreenings für alle Schulanfänger und individuelle Kompetenzmessungen ab dem Ende der 3. Klasse der Volksschulen in ganz Österreich verpflichtend eingeführt werden“, sagt die Rektorin der Pädagogischen Hochschule, Marlies Krainz-Dürr. Lebhafte Diskussionen sind damit vorprogrammiert, neben einem Impulsvortrag steht eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion auf dem Programm. Moderiert wird sie von der Journalistin Melisa Erkurt, ihre Gesprächspartner sind unter anderem Generalsekretär Martin Netzer vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Robert Klinglmair von der Bildungsdirektion Kärnten, Kathrin Stainer-Hämmerle von der FH Kärnten und Ilse Rollet vom Schulautonomie-Monitoring Österreich.

Weitere Infos und die Anmeldung finden sich online unter: www.schaumonito.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren