AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

StudieninformationEin FH-Studium für das Lavanttal

Die FH Kärnten kooperiert mit dem PMS Technikum und dem Verein der Lavanttaler Wirtschaft, um ein berufsbegleitendes Technikstudium in der Region anzubieten.

Studiengangsleiter Wolfgang Werth
Studiengangsleiter Wolfgang Werth © KK/Helge Bauer
 

Vier mal pro Woche vom Lavanttal nach Villach – ein breiter Weg. Viele Studieninteressierte hat die lange Anfahrt bisher von einem FH-Studium abgeschreckt, daher kommt die FH jetzt ins Lavanttal: Ab Herbst gibt es die Möglichkeit, den Technikstudiengang Systems Engineering berufsbegleitend von St. Stefan aus zu belegen.

Das Angebot heißt „Systems Engineering extended“ und findet auch in den Räumlichkeiten des PMS Technikum Lavanttal statt. Lehrveranstaltungen werden dabei entweder in Villach oder St. Stefan gehalten oder per Videostream aus Villach live übertragen. „Zumindest einmal in der Woche, nämlich am Samstag, treffen sich aber alle Studierenden in Villach“, sagt Studiengangsleiter Wolfgang Werth. Er will das neue Semester auch mit einer Präsenzwoche in Villach starten, um den Studierenden aus dem Lavanttal das Gefühl zu geben, zum regulären Studiengang dazuzugehören. „So erreichen wir trotz der räumlichen Trennung den Charme der Gemeinsamkeit“, sagt Werth.

Mit rund 20 Lavanttaler Studierenden rechnet er im ersten Durchgang, in dem auch neue pädagogische Konzepte – „weg vom Hörsaal“ – zur Anwendung kommen sollen. Interessierte können sich bald vor Ort informieren: am 20. März ab 18 Uhr im Festsaal der WK Wolfsberg und am 26. März ab 18 Uhr im PMS Technikum St. Stefan.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren