Alpen-Adria-UniversitätAuf Du und Du mit der Informationstechnik

Das Bachelorstudium Informationstechnik befähigt Absolventen, in einer Vielzahl von technischen Berufsfeldern Fuß zu fassen. Die Jobaussichten sind hervorragend.

Studienprogrammleiter Kyandoghere Kyamakya
Studienprogrammleiter Kyandoghere Kyamakya © KK/Alpen-Adria-Universität
 

Hohe Einstiegsgehälter und eine mehr als komfortable Arbeitsmarktsituation: Mit diesen Zuckerln wirbt das Bachelorstudium Informationstechnik an der Alpen-Adria-Universität. Sechs Semester, die Einblicke in Bereiche wie Signalverarbeitung, Robotik, Fahrzeugtechnik und Kommunikationstechnik geben, müssen bewältigt werden.

„Das Bachelorstudium Informationstechnik ist für alle offen, die ein großes Interesse an naturwissenschaftlichen oder technischen Fächern aus der Sekundarstufe mitbringen. Mit den Studienzweigen Ingenieurwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen ist das Studium sehr breit aufgestellt“, sagt Studienprogrammleiter Kyandoghere Kyamakya.

Er sieht den Bachelor als fast einzigartig in Österreich an und führt dafür die Balance zwischen Elektrotechnik, technische Mathematik und Informatik sowie die Verknüpfung zum Studienzweig Wirtschaftsingenieurwesen ins Treffen. Zudem herrschten ausgezeichnete Betreuungsverhältnisse vor – von überfüllten Hörsälen keine Spur.

Informationstechnik, die sich mit Informationen wie Messdaten, Bildern, Videos oder Sprachsignalen und deren Transport und Verarbeitung beschäftigt, kommt in vielen Bereichen zur Anwendung: etwa Automobilzulieferer, Chiphersteller in der Elektronik- und Computerindustrie und Softwarefirmen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.