Prinz George (9) und Prinzessin Charlotte (7) nehmen an dem Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth II. (1926–2022) teil. Die beiden älteren Kinder von Prinz William (40) und Prinzessin Kate (40) gehörten der Prozession hinter dem Sarg innerhalb der Kirche an. Mitglieder der britischen Königsfamilie haben den Sarg der britischen Königin Elizabeth II. zur Trauerfeier in die Westminster Abbey geleitet. Hinter dem von acht Uniformierten getragenen Sarg schritten König Charles III. und Königsgemahlin Camilla. Es folgten weitere Kinder der Queen, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward. Anne und Edward wurden von ihren Partnern begleitet.

BRITAIN-ROYALS-QUEEN-DEATH-FUNERAL
© APA/AFP/POOL/GARETH CATTERMOLE

Dahinter gingen Prinz William und Prinzessin Kate und deren ältere Kinder Prinz George (9) und Prinzessin Charlotte (7). Ihnen folgten Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan sowie weitere Mitglieder der Royals und des königlichen Haushalts.

George und Charlotte stehen hinter ihrem Vater auf Platz zwei und drei der britischen Thronfolge. Der vierjährige Bruder der beiden, Prinz Louis, soll nicht beim Staatsbegräbnis sein.

BRITAIN-ROYALS-QUEEN-DEATH
© APA/AFP/POOL/ANTHONY DEVLIN

Höhepunkt der Trauerperiode

Das Staatsbegräbnis ist der Höhepunkt einer Trauerperiode mit
einem Programm, das seit Jahrzehnten bis ins Detail vorbereitet
wurde. Nachdem die Queen am 8. September auf ihrem schottischen
Landsitz Schloss Balmoral gestorben war, wurde der Sarg zunächst
nach Edinburgh gebracht. Seit Mittwoch war der Sarg in der
Westminster Hall für Trauernde zugänglich. Zu der Trauerfeier werden
etwa 2000 Gäste erwartet.