AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

So groß wie LondonAbgebrochener Eisberg in Antarktis nimmt Fahrt auf

Schätzungen zufolge ist "D28" 30 Kilometer breit, 60 Kilometer lang und mehr als 200 Meter dick.

D28 - rot seine einstige Position, blau seine aktuelle Lage
D28 - rot seine einstige Position, blau seine aktuelle Lage © www.esa.int
 

Der Anfang Oktober in der Antarktis abgebrochene Eisberg von der Größe des Stadtgebietes von London hat sich in Bewegung gesetzt. Der Koloss drehte sich dabei um 90 Grad, wie eine aktuelle Satellitenaufnahme der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) zeigt. "Er driftet jetzt auf eine kleine Insel zu", sagte Daniela Jansen, Wissenschaftlerin am Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut.

Es sei daher nicht ausgeschlossen, dass er auf seiner Drift im Meereis zunächst aufgehalten werde. Der Eisberg mit Namen "D28" und einer Fläche von rund 1.600 Quadratkilometern hatte sich vom Amery-Schelfeis in der Ostantarktis gelöst. Schelfeise sind auf dem Meer schwimmende Eisplatten, die von Gletschern gespeist werden und mit diesen noch verbunden sind.

Weil stets Eis nachkommt, brechen an den Kanten Eismassen ab. Schätzungen zufolge ist "D28" 30 Kilometer breit, 60 Kilometer lang und mehr als 200 Meter dick.

Kommentare (4)

Kommentieren
alberewrm
17
7
Lesenswert?

So groß wie London

Aha! Wieviel is das bitte in Badewannen?

Antworten
paulrandig
3
9
Lesenswert?

alberewrm

Ich hätte es gerne in Fußballfeldern, bitte!
Unter 25,6 Mrd. A4-Blättern kann ich mir so schwer etwas vorstellen.

In Badewannen sind es übrigens ungefähr drei Billionen, glaube ich:
1600km²x0,2km =320km³=320 Mrd.m³
Bei gut 100l Inhalt einer Badewanne (also 1/10m³) müssten das dann 3.200.000.000.000 Badewannen sein.

Antworten
paulrandig
0
5
Lesenswert?

alberewrm

Wenn wir das Ding nun beobachten, bis es völlig geschmolzen ist, können wir herausfinden, wieviele Badewannen es pro Zeiteinheit füllen könnte.
Wenn der Eisberg beispielsweise zwei Jahre überlebt, bis er sich vollständig verflüssigt hat, hätte er jede Sekunde im Schnitt fast 51.000 Badewannen füllen können.
Das wären - wieder so eine wunderbare Visualisierungseinheit! - zwei Olympia-Schwimmbecken pro Sekunde.

Antworten
lombok
26
10
Lesenswert?

Er nimmt Fahrt auf?

Will man uns schon wieder Bedrohung und Angst einsuggerieren? Rast der böse Eisberg jetzt mit Volltempo auf Europa zu?

Antworten