Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Apokalyptische Plage Myriaden von Heuschrecken von Ostafrika bis Südasien

Immer mehr Landwirte auf der Arabischen Halbinsel, aber auch in Ostafrika und Südasien müssen zusehen, wie die Allesfresser über ihre Ernten herfallen. Ein Ende des Teufelskreises ist noch nicht in Sicht.

© AFP/Sanjay Kanojia
 

Vor drei Wochen waren die Schwärme im Jemen wieder da: Heuschrecken, die vom Wind getragen über Felder ziehen und im Nu ganze Ernten vernichten. Bauern wie Ali Salih al-Hanasch aus der südlichen Provinz Schabwa im Südjemen haben wenig, was sie den hungrigen Insekten entgegensetzen können. Pestizide können sie sich nicht leisten. "Wir nutzen veraltete Methoden", sagt Al-Hanasch. "Wir graben Furchen und verbrennen Reifen. Was die fliegenden Heuschrecken angeht, sind Pestizide die einzige Lösung - die wir uns nicht leisten können."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

zweigerl
1
0
Lesenswert?

Apokalyptische Reiter?

Diese "Myriaden" Fressungeheuer komplettieren das Heer der apokalyptischen Reiter, an deren Spitze "Covid" reitet. Auch der Rechtschreibvirus ("am Wichtigsten"!) in dieser Zeitung ist ein - wenn auch winzigkleines - Symptom.

GordonKelz
3
19
Lesenswert?

DA , SOLLTE DAS GELD FÜR WAFFEN...

...investiert werden. Aber die Menschheit scheint zu dumm dazu!
Gordon Kelz