Für ImpfpflichtHacker will kein Freitesten mehr am Arbeitsplatz

Nichts hält Hacker davon, dass am Arbeitsplatz weiterhin 3G, also auch Tests, gelten sollen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) will die Impfpflicht einerseits auch auf den Arbeitsplatz ausgedehnt haben - und andererseits die Verpflichtung zum dritten Stich erst ab 18 Jahren (und nicht ab 14) vorschreiben. Denn eine Off-Label-Impfung im Gesetz zu verankern gehe nicht, sagte er gegenüber ATV.

Nichts hält Hacker davon, dass am Arbeitsplatz weiterhin 3G, also auch Tests, gelten sollen. Vor damit entstehenden Problemen und vielen Gerichtsverfahren haben in der Begutachtung auch einige Juristen gewarnt. "Bei einer Impfpflicht hört sich dann irgendwann mal die 3G-Regel auf. Denn: Entweder es gibt eine Impfpflicht oder es gibt sie nicht", so der Stadtrat.

Hacker äußerte über seinen Sprecher gegenüber der APA auch die Erwartung, dass die Bundesregierung ein "ordentliches Gesetz" vorlege: "Das muss sauber gelöst werden."


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (13)
ARadkohl
0
0
Lesenswert?

Der Hacker

Soll zurücktreten. So einen Schwachsinn von sich geben.

Peterkarl Moscher
13
6
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Ganz einfach, Impfen oder Arbeitslos ohne Bezüge vom AMS:

UHBP
3
6
Lesenswert?

Wenn es eine Impfpflicht geben soll, dann sollte sie wohl überall gelten.

Ob eine Impfpflicht unter den derzeitigen Umständen (Omikron) Sinn macht, ist natürlich eine ganz andere Frage.
Zu Bedenken gilt es wohl, dass wenn die Infektionszahlen hoch sind, sich "impfverweigerer" lieber anstecken als impfen lassen und wenn sie gering sind, es die Verfassung vielleicht nicht her gibt.

samro
2
9
Lesenswert?

anstecken hilft nicht

den status genesen gibts nicht auf unbegrenzte zeit!

UHBP
2
9
Lesenswert?

@sam..

Wie gesagt, wenn die Infektionszahlen hoch sind, findet sich sicher eine Ansteckungsquelle und wenn sie unten sind, wird es mit der Impfpflicht halt auch schwierig werden. Wenig Infektionen und trotzdem willst Millionen alle paar Monate impfen - eher schwierig.

neuernNickname
10
16
Lesenswert?

Einfach unglaublich - was ist los mit diesem Typ??

sollte das ernsthaft in Erwägung gezogen werden, solidarisiere ich mich als 3fach Geimpfter mit den aus welchen Gründen auch immer Ungeimpften. Sowas wird in einer Gesellschaft, in der ich mich integriert fühle nicht passieren. Das kann auch keiner wollen, sofern es sich nicht um ein allumfassend dahinraffendes Virus handelt. Und das ist bei Omikron nicht mal annähernd der Fall. Das wäre Grund genug, um auf die Straße zu gehen - weniger wegen des speziellen Falls sondern eher darum, dass ernsthaft in Erwägung gezogen wird, solche Dinge überhaupt zu überlegen. Im Ernst, hier sind wir meilenweit von irgendeiner Verhältnismäßigkeit entfernt.
Wobei - jeder mit Hausverstand weiß, dass eine Impfpflicht in der 2021 erklärten Form niemals kommen wird. Mich schockiert einfach der Vorschlag an sich...

neuernNickname
12
14
Lesenswert?

Schlimm finde ich ja auch

wieviele Menschen solche Vorschläge goutieren. Und zwar nicht weil sie Angst vor dem Virus haben, sondern einfach aus anscheinend "sadistischen" Gründen, ums den Ungeimpften mal so richtig zu zeigen.

ber
6
7
Lesenswert?

Logische Konsequenz des Impfzwanges

Dass man ungeimpft und damit auch strafbar nicht zur Arbeit erscheinen kann, muss einleuchten. Ein Test kann das nicht aufheben. 2G am Arbeitsplatz ist also nur die logische Konsequenz. Nur ist das offenbar der Regierung nicht klar. Da hat man diesen ganzen Unsinn nicht zu Ende gedacht.

Wohl auch nicht, dass man sich dann da alle 3 Monate eine Auffrischungsimpfung wird abholen müssen. Länger wirkt die ja theoretisch nicht, wenn man wiederum alle Menschen ohne Bestimmung von Antikörpern über einen Kamm schert. In Israel hat man ja schon mit der 4. Impfung begonnen.

Für die bei uns im Dezember Aufgefrischten, müsste es dann ab März wieder so weit sein und es wird wohl auch so kommen.

money240
11
11
Lesenswert?

So kann es nicht sein!!

Personen vom Leben auszuschließen. Arbeiten muss jeder können.
Auch am gesellschaftlichen Leben müssen alle teilnehmen können.
Ich bin dreifach geimpft. ICH bin aber trotzdem für die Selbstverantwortung der Menschen. Vielleicht sollten Impfverweigerer nicht so eine Bedeutung zugestanden werden.
Die Forderung der SPÖ Wien kann nicht umgesetzt werden.

samro
10
6
Lesenswert?

doch so kann es sein

omikron in wien zu 95% verbreitet:
krone gestern:
86,1 Prozent jener 72 Covid-Patienten, die am vergangenen Montag in einem Wiener Spital auf der Intensivstation behandelt werden mussten, waren gar nicht beziehungsweise nicht ausreichend gegen Corona durch die Impfung immunisiert. Nur zehn der 72 Patienten waren hingegen vollständig geimpft.

PucherGerhard
0
3
Lesenswert?

Wann ist man dann ausreichend immunisiert????

Wenn man auf der Intensivstation gelandet ist, war man definitiv nicht ausreichend immunisiert, egal wieviele Impfungen man bekommen hat.

ber
2
10
Lesenswert?

>> nicht ausreichend immunisiert

Muss wohl heißen, "nicht immunisiert". Entweder ist man immun oder man ist es nicht.
Oder kann man auch nicht ausreichend schwanger sein? Also ein wenig, aber nicht ganz?

49erkorl
21
16
Lesenswert?

Eine saubere Lösung

vertritt Herr Hacker: Ungeimpfte sollen, abgesehen davon, dass sie am gesellschaftlichen Leben nicht teilnehmen dürfen und schon lange weggesperrt sind, auch noch ihren Arbeitsplatz und somit ihre Existenz verlieren. Das also ist die POLITIK DER SOZIALDEMOKRATEN!
Da geht aber auch vielen Geimpften und Geboosterten "das Geimpfte" auf!