Infektion "wurde auch Zeit"Prominenter Impfgegner in Niederlanden an Corona gestorben

Politik- und Wirtschaftswissenschaftler Robin Fransman hatte seine Infektion am 3. Dezember auf Twitter so bekanntgegeben: "Corona positiv. Es wurde auch mal Zeit." Nun ist er verstorben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Wikipedia
 

Einer der prominentesten Impfgegner der Niederlande ist an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Der Politik- und Wirtschaftswissenschaftler Robin Fransman erlag der Krankheit am Dienstag in einer Klinik, meldeten am Mittwoch der öffentlich-rechtliche Sender NOS sowie mehrere weitere Medien übereinstimmend. Den Berichten zufolge war der 53-Jährige aus Überzeugung nicht geimpft und äußerte sich in sozialen Medien kritisch über den Corona-Impfstoff.

Er hatte seine Infektion am 3. Dezember auf Twitter so bekanntgegeben: "Corona positiv. Es wurde auch mal Zeit." Fransman, der beruflich im Finanzsektor tätig war, hatte die Initiative "Herstel-NL" (etwa: Erholung für die Niederlande) gegründet. Deren Mitglieder wenden sich gegen harte Corona-Schutzmaßnahmen. Anfang des Jahres hatten sie einen Plan präsentiert, wie ihrer Meinung nach das gesellschaftliche Leben in den Niederlande trotz Corona wieder weitgehend ungehindert möglich sein könnte.

Unter anderem sollte es demnach für besonders gefährdete Personen "sichere Zonen" mit strengen Regeln geben, während außerhalb dieser Zonen "alles wieder möglich" sein sollte. Gesundheitsminister Hugo de Jonge hatte die Vorstellungen von "Herstel-NL" als "lebensgefährlich" zurückgewiesen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (30)
deCamps
3
24
Lesenswert?

In diesem Fall, warum nicht?

Die Convidimpfung hat es möglich gemacht. Statt impfen die Möglichkeit für schwer persönlich gestörte Menschen, die Sterbehilfe selbst vorzunehmen. Wenn er denkt, das ist für ihn der richtige Weg, dann sollte es so sein. Das fällt unter Selbstbestimmung.

hkgerhard
2
14
Lesenswert?

Es gibt noch ein drittes Wort:

Trotzbinkerln.

1e1d3c26a3065f61e844de13c1b01682
29
11
Lesenswert?

Sicher, Hochmut kommt vor dem Fall, aber

... ich selbst bleibe trotzdem ungeimpft, bis ich es mir nicht mehr leisten kann.

Ich werde alles daran setzen, auf keine Intensiv- oder auch nur Normalstation zu kommen. Die Gründe:
1) die Wut der anderen
2) die Häme
3) weil ich denjenigen, die es wirklich brauchen, nicht im Wege stehen will.

Die Gründe, warum ich eine gewisse Chance habe, dass mir das gelingt:
1) ich schränke mich schon jetzt noch mehr als gefordert ein
2) Omicron ist offensichtlich nicht ganz so gefährlich

Gründe, warum ich so handle, wie ich handle:
Ich bin höchst allergisch auf
1) Bienenstiche
2) Injektionen mir dem Impfstoff "Angst"
3) vehementen Druck
4) die Gleichung Impfverweigerung=Dummheit (siehe Studie)

Ich will nicht überheblich wirken, aber ich musste das auch einmal loswerden.

Liebe Grüße, auch an die, die das nicht hören wollten

nasowasaberauch
0
4
Lesenswert?

Dumm ist wer Dummes tut

Nix tun ist oft auch nicht gescheit.

gonzolo
2
17
Lesenswert?

Na ja – so eine Infektion kann sich dann eben auch wie ein Lauffeuer ausbreiten – aber dessen scheinst du dir eh bewusst zu sein …

„… bist ich es mir nicht mehr leisten kann“ … spricht für deinen Opportunismus. Ansonsten scheinst ein Gambler zu sein – das Glück ist aber, wie man weiß, ein Lercherl … aber das weißt ja auch.

Nur – die Impfung ist halt nicht nur ein Privatissimum, sondern auch sowas wie ein sozialer Beitrag für die Allgemeinheit … allerdings geht das eben vielen am A vorbei, weil der moderne Mensch des Anthropozän die „Gemeinschaft“ gar nicht mehr wahrnimmt, weil er nur mehr mit der Pflege seines Egos und seiner persönlichen Bedürfnisbefriedigung beschäftigt ist.

All das verpackt er im Begriff „Freiheit“, deren eigentliche Bedeutung er gar nicht mehr versteht … weil ihm die Bildung dazu fehlt, die Entstehung dieses Begriffes im geschichtlichen Kontext zu sehen. Auf die heutige Pandemie bezogen, hätte man früher unter dem Freiheitsbegriff den freien Zugang zu einer Impfung verstanden und dafür gekämpft – heute passiert das Gegenteil und das ist sowas, wie die dekadente Umkehr jeder Ratio … Dekadenz: auch so ein historisches Phänomen vor dem Niedergang einer Hochkultur (auch hierfür fehlt wiederum die Bildung, um aus der Geschichte zu lernen und Fehler, die einst einmal bereits begangen wurden, nicht zu wiederholen).

Und wenn die Kultur dann weg ist, dann kommt halt wieder der Darwin – aber das weißt ja auch … Also, viel Glück dabei, vielleicht bist bei den Fitten … ?!

1e1d3c26a3065f61e844de13c1b01682
3
0
Lesenswert?

Werte(r) Frau/ Herr gonzolo

Werte(r) Frau/ Herr de Camps

Danke für Ihre Antwort!
Ich will mich bei Ihnen dafür entschuldigen, dass ich tatsächlich einen Fehler gemacht habe, weil ich einiges vergessen habe. Die Missverständnisse, die ich dadurch verursacht habe, muss ich mir selbst zuschreiben. Ihre so entstandene Kritik hat mich sehr getroffen, vor allem der letzte Punkt. Bitte lesen Sie daher meine vor kurzem gepostete korrigierte Version.

Schöne Grüße und ein gutes neues Jahr

PS1 mit"bis ich mir nicht mehr leisten kann" hab ich Anfang Februar gemeint, dann muss ich eh impfen gehen. Bitte sehen Sie mir meinen Nonkonformismus (NICHT " Plege meines Egos und meiner persönlichen Bedürfnisbefriedigung") bis dahin nach
PS 2 bitte lesen Sie auch meine Antwort auf deCamps

deCamps
4
14
Lesenswert?

Eigentlich amüsant zu lesen. Danke. So richtig typisch österreichisch.

Was Sie hier von sich geben, trifft wechselseitig auf den Großteil der Weltbevölkerung, insbesondere auch für die Menschen in unserer Gesellschaft zu. Nichts Aufregendes noch neues.
.
Und wesentlich noch mehr Gründe geben. Hier gehts es nicht um tatsächliche gesundheitliche Gründe, sondern lediglich um die Tatsache, man sucht sich Gründe aus um auf die Straße zu gehen und dabei zu sein.
.
Sie & ihre Konsorten sollten einmal betreffend Impfungen, was jetzt sehr leicht ist, bei den zuständigen Gesundheitsbehörden, bei der WHO und bei der EU nachschlagen, dann werden sie wissen was Sache ist. Wie Impfdurchbrüche, Nachhaltigkeit und medizinische Risken und Abgeltungen von Impfschäden.
.
Auch eine Vielzahl weltweit erfolgreich durchgeführter Impfungen, die trotz ihrer Aufzählung Menschen über sich ergehen haben lassen. Sie haben in ihrem Leben noch keine Impfung erhalten. Sorry, eine schöne Räubergeschichte. Frage: was machen sie bei weltweiten Einreisen mit Impfpflicht? Sie haben Kinder. Im Mutter-Kind-Pass sind verpflichtende Impfungen erforderlich. Ansonst gibts keine Sozialleistungen.
.
Ich denke das reicht als Antwort zu ihrem Beitrag. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

1e1d3c26a3065f61e844de13c1b01682
2
1
Lesenswert?

Werte(r) Frau/ Herr de Camps

Danke für Ihre Antwort!
Ich will mich bei Ihnen und den anderen zunächst dafür entschuldigen, dass ich tatsächlich einige Fehler gemacht und einiges vergessen habe, tut mir aufrichtig leid. Vielleicht schafft meine bald folgende korrigierte Version mehr Klarheit.

Einige Ihrer Kritikpunkte, auf die ich jetzt eingehen will:

1) ich war zeitlebens wohl auf der Straße, aber nie auf einer Demonstration, und hab daher auch keine Konsorten, außer Sie meinen meine Frau, meine drei Kinder und zwei Freunde. Politisch (und auch sonst) stehe ich MITTE.
2) Risiken der Impfung: wer persönlich nicht zur Verantwortung gezogen wird, kann sie leicht kleinreden. Und dass Sie und andere keine Schäden davongetragen haben, war vielleicht eben nur Glück.
3) die Räubersgeschichte, ich hätte in meinem Leben noch keine Impfung erhalten: oh doch: Masern, Mumps und ein einziges Mal gegen Grippe (danach 3 Tage 39 Grad). Und ich spritze mir periodisch Gerinnungshemmer. Sie sehen also, es geht mir nicht um den Einstich.
4) Bienenstich: unser Gemeindearzt, der nur zufällig zuhause war, hat mich vor dem Erstickungstod gerettet.
5)"typisch österreichisch": da halt ich es lieber mit dem seligen Herrn Erwin Ringel und seinem "vorauseilenden Gehorsam".

Liebe Grüße und ein gutes und gesundes neues Jahr

1e1d3c26a3065f61e844de13c1b01682
2
2
Lesenswert?

Sorry, ich hab halt Angst vor der Impfung


...und werde daher lieber alles daran setzen, kein Krankenhausbett zu belegen. Die Gründe:
1) die Kosten
2) weil ichs anderen nicht wegnehmen will
3) die Wut/Häme der anderen

Das kann mir vielleicht gelingen, weil
1) ich keiner Risikogruppe angehöre
2) ich mich mehr einschränke, als verordnet ist, und
3) Omicron offenbar nicht so gefährlich ist

Weitere Gründe für meine Skepsis: ich bin allergisch auf
1) Bienenstiche, Pollen, Katzenhaare, vielleicht auch Impfinhaltsstoffe,
aber auch auf
2) Injektionen mit dem Impfstoff "Angst"
3) massiven Druck
4) einseitige Medien
5) die pauschale Abqualifizierung ALLER Nichtbefürworter mittels Stigmatisierung auf vier Ebenen:
a) ökonomisch: sie sind parasitär
b) politisch: sie sind rechtsaußen
c) moralisch: sie sind unsolidarisch
d) intellektuell: sie sind dumm

(so veröffentlicht auch in "Kurier" und "Standard")

hkgerhard
2
9
Lesenswert?

Toxisch

Es gibt so toxische Menschen, die meistens NICHT daran interessiert sind, deine Sichtweise zu teilen/verstehen.
> Also versuche nicht, ihn zu überzeugen. Er will es NICHT hören.
> Er will nicht, dass an dem, was du sagst, etwas dran ist, denn dann müsste er sich ja selbst in Frage stellen - und das ist es, was er oder sie ja gerade nicht will.
> Deswegen versuche nicht, toxische Menschen zu überzeugen. Das ist verlorene, frustrierende Liebesmüh.
> Du kannst über die Gründe nachdenken, warum sich jemand toxisch verhält, was aber nichts nützt, denn der andere ändert sich deswegen nicht.

Deshalb ist es ja für Ärzte und Pflegekräfte ja auch so schwer, denn ein derart gelagerter Mensch nimmt selten Rücksicht auf andere Menschen, deren Bedürfnisse und Gefühle.

8230HB
5
66
Lesenswert?

Ein Fall für…

…den Darwin Award!

nasowasaberauch
1
0
Lesenswert?

Scheinbar hatte er keine Kinder

Das hat es echt mal funktioniert mit dem „aus dem Genoool entfernen“

GanzObjektivGesehen
9
71
Lesenswert?

Vermutlich wird seine Fangemeinde....

......in kürze das Spitalspersonal wegen Totschlags anzeigen.

Nora
19
85
Lesenswert?

Mitleid

Mein Mitleid hält sich in Grenzen! Selber schuld! Normalerweise dürften Impfgegner und Coronaleugner im Falle einer Coronaerkrankung gar nicht behandelt werden,denn ihrer Meinung nach gibt es ja Corona nicht!

Zuckerpuppe2000
10
177
Lesenswert?

Impfverweigerer

Wir Im Spital haben es öfter mit Impfverweigerer zu tun. Sehr viele weichen von ihrem Standpunkt nicht ab, auch wenn wir Ihnen erklären, dass es keine Hilfe mehr gibt, sind viele nicht einsichtig. Bedenklich finde ich als Ärztin, dass davon sämtliche Bildungsschichten betroffen sind.

styrianprawda
1
14
Lesenswert?

@Zuckerpuppe

Das ist wieder mal ein Beweis dafür, dass Ausbildung nicht unbedingt mit Intelligenz zu tun hat.

regiro
7
127
Lesenswert?

Vermutlich werden seine

Gleichgesinnten dem KH-Personal mangelnde Betreuung vorwerfen, sonst müsste ja doch der eine oder andere zum Nachdenken anfangen.
Die Hardcore Impfverweigerer finden immer auch eine Sichtweise, die sie bestätigt.

Pelikan22
5
84
Lesenswert?

Das sind Spieler!

Und ein Spieler gambelt, bis er umfällt!

janoschfreak
7
124
Lesenswert?

Auch…

…natürliche Auslese genannt.
Selbst Schuld, Mitleid unangebracht.

STEG
5
184
Lesenswert?

Er hat sich selbst

sicher nicht als gefährdet eingestuft und ist dann trotzdem im Krankenhaus gelandet und letztendlich gestorben. 30 % der österreichischen Bevölkerung denken auch, dass sie Schutz durch die Impfung nicht benötigen. Diese Fehleinschätzung kann tödlich sein, wie man sieht.

hans31
4
1
Lesenswert?

So wie auch viele denken

Rauchen schadet mir nicht, ich vertrage den Alkohol auch regelmäßig, die Kurven schafe ich schneller als mit 70, bei jedem kleinen Schnupfen eine Ladung von der Pharmaindustrie konsumieren usw usw usw oft geht es sich ja auch aus.

Liegt ein wenig in der Natur des Menschen. Und ich glaube fast jeder kann sich irgendwo zuordnen....

Würde aber deswegen nicht jeden gleich einen Trottel schimpfen

Ragnar Lodbrok
6
103
Lesenswert?

Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

...

tomtitan
6
76
Lesenswert?

Ja,

sowas von...

tannenbaum
5
83
Lesenswert?

Ist

jetzt nicht so tragisch, eher konsequent!

tomtitan
6
134
Lesenswert?

Konsequent wäre eher gewesen,

wenn er die Einlieferung ins Spital abgelehnt hätte...

GordonKelz
6
84
Lesenswert?

" Es wurde auch mal Zeit " wurde er selbst

zitiert.....auch ein Wissenschaftler kann auf anderen Gebieten völlig daneben liegen, denken Sie bitte daran!
Gordon

 
Kommentare 1-26 von 30