WeihnachtschaosMehr als 4500 Flüge am Heiligen Abend ausgefallen

Weltweit sind am Heiligen Abend mehr als 4500 Flüge ausgefallen. Schuld daran ist – wieder einmal – die Pandemie.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
6078477
Warten am Flughafen statt Feiern mit der Familie © (c) AP (Rick Bowmer)
 

Allein rund ein Viertel der stornierten Flüge betraf die USA, wie Daten der Website Flightaware.com vom Freitagabend zeigten. Von der Nachrichtenagentur AFP kontaktierte Fluggesellschaften begründeten die Ausfälle vor allem mit Krankmeldungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Bis Freitagabend mitteleuropäischer Zeit zeigte Flightaware.com weltweit 2400 entfallene Flüge an. Rund 10.000 weitere Flüge waren von Verschiebungen betroffen. Für den ersten Weihnachtsfeiertag wurden der Website zufolge bereits 1400 Flugausfälle angekündigt.

Rund 1100 der ausgefallenen Flüge sollten in den USA starten oder an einem US-Flughafen landen. Die US-Fluggesellschaft United musste nach eigenen Angaben mehr als 185 Flüge streichen – und damit rund zehn Prozent der vorgesehenen Flüge. "Der landesweite Anstieg bei den Omikron-Fällen in dieser Woche hatte direkte Auswirkungen auf unsere Besatzungen und die Menschen, die unseren Betrieb aufrechterhalten", erklärte die Airline.

Mitarbeiter in Selbstisolation

Die Fluggesellschaft Delta musste fast 280 Flüge streichen. Zur Begründung nannte die Airline sowohl die Omikron-Variante des Coronavirus als auch wetterbedingte Probleme. Bei Alaska Airlines mussten sich zahlreiche Mitarbeiter nach Corona-Kontakten in Selbstisolation begeben, elf Flüge wurden gestrichen.

Einer Schätzung des Verkehrsclubs American Automobile Association hatten in den USA 109 Millionen Menschen geplant, zwischen dem 23. Dezember und dem 2. Jänner zu verreisen. Dies waren 34 Prozent mehr als im Vorjahr. Die meisten der Reisen für die diesjährige Weihnachtszeit waren jedoch bereits vor dem Auftreten der Omikron-Variante gebucht worden.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (17)
excalibur
8
28
Lesenswert?

Bei 4.500 nicht gestarteten Fliegern bedankt sich unsere Umwelt...

...für die kurze Verschnaufpause. Da hat Corona ja auch mal einen positiven Effekt. Frohe Weihnachten!

radisoft
3
17
Lesenswert?

In der Tat!

Villach ist ja ein Knotenpunkt, was den Flugverkehr betrifft, gibt eigentlich nie Himmel ohne Kondensstreifen... bis auf die Covid-Zeiten, da war der Himmel zwischendurch richtig blau ohne was, auch mal schön zur Abwechslung

VH7F
72
16
Lesenswert?

Dänemark veröffentlicht belastbare Zahlen

90% der neuen Infizierten sind (mehrfach) geimpft? Sozusagen eine Pandemie der Geimpften.

RonaldMessics
3
16
Lesenswert?

Wieviel % an Durchbrüchen...

...bei Geimpften wird es geben, wenn 100% geimpft sind. Ich hoffe sie können diese schwierige mathematische Aufgabe lösen.

VH7F
5
3
Lesenswert?

@Ron

Eine echte Impferfolgsgeschichte. Hohe Impfquote, hohe Inzindenz?

9956ebjo
0
2
Lesenswert?

VHirgendwas

Ja

checker43
3
27
Lesenswert?

Ist

es nicht. Sie sollten schon auch die Prozente auf die jeweiligen Gruppengrößen der Ungeimpften, einfach, zweifach und geboosterten Geimpften beziehen. Und neben den Infektionen auch die Hospitalisierungen anschauen je nach Gruppe.

9956ebjo
10
49
Lesenswert?

Die

meisten Unfälle im Winter passieren mit Winterreifen.

die meisten tödlich verunglückten Autofahrer sind angeschnallt.

Na, klingelt es?

9956ebjo
7
38
Lesenswert?

Achtung

Spoileralarm.

Wenn wir 100% impfquote haben, wird es in den Krankenhäusern nur noch geimpfte geben.

Ich glaub ich bin da was Grossem auf der Spur…

Mein Graz
5
29
Lesenswert?

Soviel zu den Ratschlägen "durchlaufen lassen"

Viele von denen, die das vorschlagen, vergessen, dass die Erkrankten auch bei leichten Verläufen am Arbeitsplatz ausfallen.

Man mag meinen, fliegen muss ja nicht sein, es betrifft jedoch alle Sparten!

markus144
2
14
Lesenswert?

Alternative?

Nein ich habe keine Ahnung, was das Beste ist in der momentanen Situation, und ich beneide im Moment keinen Politiker, egal in welchen Land, diese Entscheidungen treffen zu müssen.
Aber als Alternative zum "Durchlaufen" lassen wieder monatelangen Lockdown empfinde ich als inakzeptabel.
Zumindest müsste man wirklich mal sinnvolle Lockdowns machen
-Analysieren WO die meisten Cluster entstehen und dort zumachen. Nicht einfach nach Lust und Laune ALLES zusperren...

pecunianonolet
18
10
Lesenswert?

@meingraz

Spricht weiterhin nichts gegen durchlaufen lassen,
man muss halt auch Quarantäne- bzw. Isolationsregeln an die Realität anpassen.

Mein Graz
1
24
Lesenswert?

@pecunianonolet

Durchlaufen lassen bedeutet, dass es extrem viele Infektionen gibt.
Wer infiziert ist muss in Quarantäne.
Wer in Quarantäne ist kann nicht arbeiten.

Oder soll man die Infizierten arbeiten gehen lassen, damit weitere Personen infiziert werden und somit doch das Gesundheitssystem wieder übermäßig belastet wird?

pecunianonolet
12
9
Lesenswert?

@meingraz

Es geht hier bei Quarantäne und Isolation nicht nur um die Positiv getesteten, sonder auch um die Handhabe von Kontaktpersonen.

Denken Sie Mal über die Initialen Regeln für 3x Geimpfte als Omrikon Kontaktperson, geplant war alle 3x 14 Tage in Quarantäne zu senden, ohne jegliche Möglichkeit sich freizutesten.

Alle Daten aus den Ländern weißen darauf hin, dass jetzt die Möglichkeit besteht, eben genau durch einfach laufen lassen, diese Pandemie zu beenden.

Mein Graz
2
15
Lesenswert?

@pecunianonolet

Mir geht es darum, dass nicht die Versorgung der Menschen sowie die Infrastruktur zusammen bricht.

Diese Gefahr besteht beim "durchlaufen lassen", ganz egal, wie die Quarantäneregeln gestaltet sind.

rb0319
2
7
Lesenswert?

@pecunianonolet

Durchlaufen lassen heißt bald keine Notärzte, Rettung mehr, weil krank/ in Quarantäne, dasselbe bei Polizei und Feuerwehr, Post, Supermärkten, öffentlicher Verkehr, ... na, dämmert es langsam?

RonaldMessics
1
10
Lesenswert?

@Mein Graz

Völlig richtig. Die meisten können einfach nicht über den berühmten Tellerrand sehen. Auch nicht spekulativ. Und sie vergessen, dass man Fehlentscheidungen nicht verschwinden lassen kann. Ich will damit nur sagen, dass eine Entscheidung für das Durchlaufen der Infektionsketten bei Eintreffen der Worst-Chase-Szenarien nur mehr ein Blöd-Gelaufen feststellen kann, und genau dann diese aber keine Verantwortung übernehmen täten.