Wie die Oberösterreichischen Nachrichten berichten, verstarb ein 18-jähriger Linzer an Covid-19. Lange hatten die Ärzte um sein Leben gerungen. Am Sonntag verloren sie diesen Kampf. Der junge Mann, der Vorerkrankungen hatte, starb infolge einer Infektion mit dem Coronavirus. Er war nicht geimpft. Der Teenager hatte Vorerkrankungen, teilte der Landeskrisenstab mit, er soll an Adipositas gelitten haben.

Der Linzer, der erst vor wenigen Tagen volljährig wurde, ist der bisher jüngste Corona-Tote im Land. Er war am 13. August ins Spital gekommen, wenige Tage später wurde er auf die Intensivstation verlegt. Dort soll er einen Monat lang intensivmedizinisch betreut worden sein.

Der Altersdurchschnitt auf den Corona-Intensivstationen ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken. Vergangene Woche war kein Patient älter als 74. Mit der Impfung habe sich die Altersstruktur deutlich verändert, hieß es aus dem Kepler Klinikum.