CoronavirusInfizierter Pfarrer verteilte offenbar Hostien

Medienberichten zufolge soll ein Corona-positiver Pfarrer an der hohen Infektionsrate in Waidhofen an der Thaya mit Schuld sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
THEMENBILD: PFARRER IN �STERREICH
© (c) APA/HANS KLAUS TECHT
 

Offenbar hat ein mit dem Coronavirus infizierter Dorfpfarrer noch Hostien verteilt und Aschekreuze auf die Gläubigen gemalt. Wie die Kronenzeitung berichtet, dürfte so eine Messe zu einem Superspreader-Event geworden sein. "Mindestens sechs Fälle gehen direkt, weitere als Folgeinfektionen auf den Kirchen-Cluster zurück", heißt es vonseiten der niederösterreichischen Behörden demnach.

Der Bezirk Waidhofen an der Thaya im nördlichen Niederösterreich zählt zu den aktuellen Corona-Hotspots im Land. Bei knapp 26.000 Einwohnern kletterte die Sieben-Tage-Inzidenz am Samstag auf 381,6. Ist der Wert von 400 erreicht, wird es auch für den Bezirk Sonder-Maßnahmen geben. In sogenannten Hochinzidenzgebieten sind negative Corona-Tests für das Verlassen dieser Bereiche notwendig.

"Runter vom Gas"

Bürgermeister Eduard Köck habe sich in einem Brief an die Eltern gewandt, diese nicht in den Kindergarten zu schicken. "Jedem muss klar sein, dass wir runter vom Gas müssen", meint er in einer Stellungnahme.

Die zuständige Diözese dazu: "Dass das bereits hohe Infektionsgeschehen im Bezirk aufgrund von Mängeln in der Umsetzung der Vorgaben der Rahmenordnung zur Feier öffentlicher Gottesdienste zusätzlich begünstigt wurde, tut uns leid. Der zuständige Priester bedauert dies ebenfalls und wird in Zukunft selbstverständlich noch genauer auf die Einhaltung der Rahmenordnung achten. Gleichzeitig möchten wir erneut darauf hinweisen, bei Krankheitssymptomen oder bei Verdacht auf Covid-19 Gottesdienste bitte nicht zu besuchen."

In Niederösterreich sind am Samstag 557 Coronavirus-Neuinfektionen gemeldet worden. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19-Erkrankungen stieg im Bundesland nach Angaben des Büros von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) um fünf auf 1.377 an. 14.725 Kontaktpersonen befanden sich in Quarantäne. Das waren um 180 weniger als am Freitag.

 

 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (3)
zweigerl
4
1
Lesenswert?

In teufelsküche

Die luziferische Hostienspende verwandelt die spirituelle Transsubstantiation des Leib Christi in ein teuflisches Infektionsgeschehen! Die Ohnmacht der katholischen Kirche nimmt transzendente Ausmaße an. Auch der Papst hält sich derzeit kniefällig im Land des leibhaftigen Antichrist auf, um Vergebung zu erbitten für die abgefackelten Kirchen in den muslimischen Ländern. Das Osterfeuer als Fegefeuer, die Kirche als Teufels Küche - ist das die heurige österliche Frohbotschaft?

duerni
7
0
Lesenswert?

Es gibt zwei "Dinge" auf dieser Welt auf die wir verzichten hätten sollen - leider ...

ist das nicht mehr möglich:
AUF RELIGIONEN und AUF PARTEIEN!
Denkt euch Beide weg aus dieser Welt ............ es gäbe kaum Kriege und keine "Staaten im Staat"!
Das Leid, das Religionen über unsere Welt gebracht haben ist erschütternd.
Glauben? NATÜRLICH - JA!
Aber an eine "Macht" im geistigen Bereich in den unser Verstand nicht eindringen kann - dazu sind wir nicht in der Lage.
Aber es gibt diese Macht - ich nenne sie "Schutzengel" - und glaubt mir,
JEDER Mensch hat einen (oder auch mehrere).
....... haben sie noch nie - aus dem Unterbewusstsein etwas gemacht, dass sich danach als positiv herausgestellt hat?
Denken sie einmal nach ........ und achten sie in Zukunft darauf.
Bleiben sie gesund und lassen sie sich impfen!
Schönen Sonntag!

Bobby_01
4
2
Lesenswert?

Verrückt

sind die auch die leute die nun in die Kirche gehen. Der Pfarrer gehört ei gesperrt.