Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Pro und ContraSteht dem Gesundheitspersonal eine bessere Corona-Impfung zu?

Der Priorisierung von Impfterminen folgt die Diskussion um eine Priorisierung von Impfstoffen, denen mehr oder weniger Schutzwirkung zugesprochen wird. Im Fokus steht das exponierte medizinische Personal.

© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Pro: Didi Hubmann

Die Ärzte sind die Bösen. Sie stellen sich über das System, mit unabsehbaren gesellschaftspolitischen Folgen – weil sie jene Corona-Impfung einfordern, die einen besseren Schutz verspricht.
Diese alten, entwertenden Reflexe, mit denen viele den Ärzten begegnen – solange sie sie nicht brauchen –, funktionieren besser als ein analytischer Zugang. Denn es geht nicht um die Ärzte. Es geht um alle Gesundheitsberufe. Ärzte können nur die wissenschaftlichen Fakten breitenwirksam platzieren.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

umo10
2
3
Lesenswert?

Kennt jeder schon sein Risiko?

Wenn nicht, sollte man immer mRNA impfen. Deshalb Hr Kurz bestellen sie nur noch mRNA von biontech, Moderna od CureVac. Ein Beispiel: mein bester Freund 50j hatte nie Probleme mit Wespenstichen. Letztes Jahr wäre er beinahe verstorben, weil er einen schweren allergischen Schock nach einem harmlosen Stich erlitt. Also, jeder kann schon morgen einer Risikogruppe angehören! Lassen sie das mit AstraZeneca od Johnson &johnson

feringo
1
4
Lesenswert?

@umo10 : Kennt jeder

Gebe Ihnen durch Ergänzung recht, umo10. Ein Allergischer Schock ist bestimmt nicht vorhersagbar. mRNA ist neu, modern und ruck-zuck zugelassen worden und sicher nicht auf alle möglichen Allergieschocks getestet worden.
Aber es wird berichtet, dass impfende Ärzte einen Notfallkoffer dabei haben.
"Egal ob ich mit mRNA, RNA oder Vektor geimpft werde. Hoffentlich bald und ich bin dabei! Ich brauche keinen bestimmten Impfstoff fördern oder einen anderen schlecht reden, weil alle sehr gut wirken."

umo10
2
0
Lesenswert?

Ja, sie haben recht

Alle Dosen, die da sind sollen verimpft werden. Aber bitte keine neuen Vektor- tot- oder lebendimpfstoffe mehr bestellen. Reicht euch die Studie mit 6 Millionen Juden und 80 Millionen Amerikaner nicht? Gibt es zu diesen Ländern irgendeine Information, dass für eine der bekannten neuen Virenmutanten nachgearbeitet werden musste? Diese geniale neueRNA-Impfung ist vergleichbar mit den Autobauern, die ihre Mitarbeiter lieber in Kurzarbeit schicken, weil der Chiphersteller die geniale neue Spritsparende Dieseleinspritzung noch nicht in vernünftigen Ausbeuten herstellen kann. Denn Nur Politiker würden trotzdem neue Autos mit alter Dieseleinspritzung bestellen; Hr Kurz

feringo
0
1
Lesenswert?

@umo10 : Ja, sie haben ...

Es geht um die DERZEITIGE Lage. Nur wenn ALLE verfügbaren Impfstoffe eingesetzt werden, könnten die Steirer frühestens bis Anfang Juli geimpft sein. Würden Lieferbare nicht angenommen und eingesetzt werden, wäre die Wartezeit wahrscheinlich bis zum Herbst oder länger. Das bedeutete aber zusätzlich mehr Intensiv- und Todesfälle. Einen Impfstoff nicht anzunehmen, obwohl er zu 100% vor Intensivbett und Tod schützt wäre fahrlässig. Niemand wird da verzichten und bis Herbst warten.
Zu Lebend- und Totimpfstoffen: Da gibt es seit langem gute Erfolge. MRNA ist künstlich hergestellt und bewirkt, dass der Körper einen Sars-Cov-2-Teil (=Antigen) selber erzeugen muss und dann erst die Abwehrstoffe gegen.

hortig
0
0
Lesenswert?

Antwort

Endlich a gescheite Antwort!!!!???

erstdenkendannsprechen
0
7
Lesenswert?

stimm schon. den druck haben aber nicht nur pflegekräfte (also die angst, dass sie familie anstecken).

das haben alle, die in ihrem beruf mit menschen arbeiten.
kindergärtner, kinderbetreuer, lehrer ebenso.
menschen mit viel kundenkontakt genauso.
die leben auch in mehrgenerationenhaushalten zt, kümmern sich um familienangehörige - und haben immer die angst, andere anzustecken.

hortig
11
7
Lesenswert?

Impfstoff

Wenn ich mir hier die Postings ansehe, merke ich wie wenig die Leute hier wissen. Alle Impfstoffe helfen schwere Verläufe zu verhindern. RNA Impfstoffe sind in erster Linie für ganz bestimmte Krankheiten wie Immunschwaeche gedacht, da bei schweren Vorerkrankungen der Vector-based Impfstoff nicht wirkt. Das einmal zu Impfstoffen.
Da ich selber an so einer Schwäche erkrankt bin, sehe ich es absolut nicht ein, warum etwa Aerzte, die nicht im Intensivbereich tätig sind, Polizisten, Buergermeister mit RNA Impfstoff geimpft werden, bevor nicht alle, die es nötig haben die Impfung bekommen haben. Vorallem da für uns eine Erkrankung sicher einen zumindest schweren Verlauf haben wird.
Und nochmals egal welcher Impfstoff, alle haben Nebenwirkungen, aber noch immer besser als nicht geimpft.

wjs13
6
7
Lesenswert?

Lieber Hr. Sittinger

Sie haben im Prinzip recht, aber nur nicht bezüglich der Coronaimpfstoffe.
Vielleicht können Sie mir helfen, denn mir erschließt sich nicht, warum ich einen Impfstoff akzeptieren soll, der von vornherein nur 70% Schutz bietet und den erst nach 12 Wochen und nur für unter 60jährige, schwerste Nebenwirkungen hervorrufen kann und bei den neuen Mutanten offensichtlich gar nicht wirkt.
Vor allem aus letzterem Grund müßte die gesamte EU alle schon erhaltenen Dosen an AZ zurücksenden und erst das modifizierte Serum akzeptieren das nachweislich gegen alle Mutanten Schutz bietet.
Und zur Zeckenimpfung nur so viel: Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

hortig
4
6
Lesenswert?

Antwort

Erstens bekommen sie bei allen drei nach der ersten Impfung Schutz gegen einen starken Verlauf. Die Zahlen 7o, bzw 90 % betreffen den Schutz nach der 2. Impfung.
Und nochmals, besser 7o% als keiner oder????

wjs13
5
1
Lesenswert?

Theoretisch richtig

aber für möglicherweise Null Schutz gegen Mutanten, deren es auch bei uns schon genug gibt, die zu erwartenden schlimmen Nebenwirkungen zu erleiden, ist ziemlich grenzwertig.

hortig
2
5
Lesenswert?

Antwort

Sie sagen es richtig, möglicherweise Es gibt keine Studien die da irgendwas beweisen. Es wird Ihnen weder Pfizer noch Moderna das garantieren, weil es noch kaum Studien gibt.
Dad Problem sind die vielen fake news, gebashte Artikel und Berichte siehe täglich servus TV wo großartig ueber 4oo Leute mit Nebenwirkungen berichtet wird, aber erst ganz am Ende das kommt, dass die eh üblich sind und nach 2 Tagen vorbei waren.

wjs13
6
2
Lesenswert?

Fake news?

In Südafrika wird nicht mehr mit AZ geimpft.
Wollen Sie behaupten dass die zu blöd sind?
So schlecht kann dort die Medizin nicht sein, denn immerhin wurde dort die erste erfolgreiche Herztransplantation durchgeführt.

hortig
1
2
Lesenswert?

Antwort

Und wann war das, 1963 oder so? Ich war 1994 dort, schon damals medizinisch ein Entwicklungsland. Medizin nur für die reiche Oberschicht. Ausserdem impfen sie schon wieder Astra. Das meinte ich, eine Schlag zeile ohne Hintergrund, damit alle verunsichert sind werden. Lesen Sie den heutigen Kommentar von Patterer

seigin
3
6
Lesenswert?

Bitter ist,

wenn kann erkennt, daß man doch nicht so wichtig ist, wie man glaubt... ;)

Und Gott sei Dank sind nicht alle gleich!

1,2,3...

ARadkohl
16
16
Lesenswert?

Nein, wir werden nicht heikel und wählerisch,

Wir haben nur mitbekommen, dass es bei einem Impfstoff massive Nebenwirkungen gibt und wir lassen uns nur nicht jeden Dreck spritzen. Noch gehört jedem sein eigener Körper sich selbst!

feringo
5
2
Lesenswert?

@ARadkohl : Nein, wir ...

Lern zuerst mal den Unterschied zwischen Nebenwirkung und Impfreaktion, dann melde dich zu Dreck. Sorry, aber mir reißt hier mal die Geduld bei soviel Unsinn.

lieschenmueller
2
14
Lesenswert?

Las gestern - Facebook zwar, aber Krankenhauspersonal - über sehr unangenehme Nebenwirkungen

beim "Mercedes" der Impfstoffe.

Auf den Hinweis der Frau, dass dies nicht publik gemacht wird, wiesen sie Mitlesende darauf hin, dass sie dort, wo sie gerade schreibt, schon den Anfang macht.

Also, was "wir mitbekommen" ist im Grunde sehr eingeschränkt.

erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

was ist denn der "mercedes"

der impfstoffe?

lieschenmueller
0
0
Lesenswert?

Nicht AZ*

und nicht der "Lada", wie Sputnik, launig von einem deutschen Politiker bezeichnet wurde.

Letzterer ist im Moment wohl in Österreich eh nicht angedacht, bleiben als die restlichen Zwei.

*Welches Auto man ihm zuordnen könnte, hm? Vielleicht nicht teuer in der Anschaffung, bringt einem von A nach B im Prinzip. Aber in Zeiten, wo man "nur" Gute hatte und keine Airbag?

lieschenmueller
0
0
Lesenswert?

korr.: Gurte

-

WFM200
14
21
Lesenswert?

gratis

Liebe Kleine Zeitung, wie können Sie behaupten, die Impfung sei für den Bürger gratis.
Wer bezahlt unterm Strich die ganzen anfallenden Kosten?
Die baven Bürger und Steuerzahler, oder nicht?
Ich finde Ihren Artikel einfach .........
Eine Stellungnahme wäre sehr angebracht!
Ein Steuerzahler.
Wenn Sie einkaufen gehen, dann suchen Sie sich Ihre Ware auch aus, den Sie bezahlen diesen ja auch an der Kasse. Gleich ist es mit den Impfstoffen, ich bezahle diese über meine Steuer!

lieschenmueller
2
12
Lesenswert?

Direkt Einfluss, was mit dem Steuergeld passiert, haben Sie wo?

Wir sind wohl alle dafür, dass wir ordentliche Straßen, öffentliche Gebäude etc. haben.

Aber welcher Abschnitt wo und wann saniert wird, welches Schuldach* ausgebessert, also ich wüsste nicht, dass wir das direkt mitbestimmen.

*falls Gemeindesache vielleicht mehr Mitbestimmung, aber sogar DA mache ich schon Fragezeichen

GordonKelz
0
13
Lesenswert?

Man hat wie bei vielem anderen auch...

NULL Erfahrung um so etwas zu behaupten, es dient einzig und allein der Unsicherheit der Bevölkerung, und das ist abzulehnen!
Gordon Kelz

lieschenmueller
7
6
Lesenswert?

Übertragungen aus dem Parlament schaue ich schon länger nicht mehr,

aber als ich sie mir noch zugemutet habe und die unterschiedlichen Sprecher - oft ziemlich unabhängig einer Partei - hörte, dachte ich mir: DER hat Recht, und ja, DER auch.

Inetwa so geht's mir bei dem Artikel.

Mit Tendenz zu Pro.

menatwork
26
7
Lesenswert?

Sofern es "bessere" Impfstoffe gibt

sollten diese wohl jedem und jeder zustehen, jede Wertung oder Besserstellung nach Berufsstand und jeweiliger Lobbystärke ist inakzeptabel.

Wenn schon dann nach tatsächlichem aus dem bisherigen Infektionzahlen begründbaren Risiko und da wären wohl die Handelsangestellten und Paketzusteller noch vor den niedergelassenen Ärzten und deren Administrationspersonal dran bzw. besserzustellen

lieschenmueller
4
32
Lesenswert?

Naja, ich hätte schon gerne, dass mein Zahnarzt einen Tick besser geschützt ist

als mein Paketzusteller.

Ersterem komme ich ziemlich nahe und er mir. Der Zusteller stellt in Zeiten wie diesen die Sendung hin, läutet kurz an und ist schon am Gartentürl, wenn ich nach dem Klingeln auf mache. Was auch richtig ist im Moment.

Ich würde beiden - und uns allen - Gleichwertiges in Bezug auf Impfen wünschen. Da bin ich wieder beim Contra-Beitrag, nämlich dass es Unterschiede gibt, entnehme ich den Medien mit null Kompetenz selbst, irgendwas in die Richtung ansonsten beurteilen zu können.

 
Kommentare 1-26 von 46