Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erste Zwischenbilanz"Rund 6.000" Impfungen in Österreich, 60.000 in Deutschland

Anders als in Deutschland gibt es in Österreich keine tagesaktuellen Daten und derzeit auch keine Aufschlüsselung auf die einzelnen Bundesländer.

© (c) AFP (NATALIA KOLESNIKOVA)
 

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind bisher rund 6000 Personen gegen Covid-19 geimpft worden. Anders als in Deutschland gibt es in Österreich keine tagesaktuellen Daten und derzeit auch keine Aufschlüsselung auf die einzelnen Bundesländer. Das Sozialministerium sagt vorerst lediglich "regelmäßige Updates" zu - sowie eine Verbesserung der Datenqualität mit dem großflächigen Impfstart ab 12. Jänner.

Die ersten Impfungen am 27. Dezember hatte die Regierung groß inszeniert und für einen gleichzeitigen Start in allen Bundesländern gesorgt, auch wenn für einzelne Länder nur einige wenige Impfdosen zur Verfügung standen. Wie viele Dosen genau in den Ländern verimpft wurden, ist aber derzeit unklar. Genaue Zahlen gibt es vorerst nicht.

Veröffentlicht hat das Sozialministerium am Mittwoch lediglich die Zahl von rund 6000 Personen, die österreichweit mit Impfstoff versorgt wurden. Bis Ende dieser Woche werden weitere 53.000 Dosen des Biontech-Pfizer-Impfstoffes erwartet, im Jänner dann 63.000 Dosen pro Woche. Damit sollen ab 5. Jänner alle Alters- und Pflegeheime sowie die Covid-Stationen der Krankenhäuser beliefert werden. Die Bestellung erfolgt über den e-Shop der Bundesbeschaffungsgesellschaft. Die großflächigen Impfungen in Pflegeheimen und Covid-Stationen sollen dann ab 12. Jänner starten.

Bis dahin soll es regelmäßige Updates über die Impfungen geben, heißt es im Sozialministerium. Dass keine genauere Aufschlüsselung erfolgt, wurde auf APA-Anfrage damit begründet, dass die entsprechende Qualität der Daten noch nicht gesichert sei. Dies soll sich laut Sozialministerium ab 12. Jänner ändern, wenn mit den großflächigen Impfungen begonnen und auch ein entsprechendes "Impfnetz" etabliert wird.

In Deutschland veröffentlicht das Robert-Koch-Institut dagegen schon längst tagesaktuelle Impfdaten auf Länderebene: Demnach wurden stand 29. Dezember 41.962 Impfungen durchgeführt. Mittlerweile sind es laut Gesundheitsminister Jens Spahn über 60.000.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (9)
Kommentieren
schmelzer131
0
2
Lesenswert?

Nebenwirkung!

Die Impfung hat weniger Nebenwirkungen, als Alkohol, Nikotin , Red Bull,
oder Sonnenbrand auf "IBIZA"!!!!!

umo10
0
0
Lesenswert?

Die masse wird AstraZeneka geimpft :-o

Leider

UHBP
2
4
Lesenswert?

Anders als in Deutschland gibt es in Österreich keine tagesaktuellen Daten und derzeit auch keine Aufschlüsselung auf die einzelnen Bundesländer.

Bald werden die Daten in der täglichen Pressekonferenz hören.

Boss02
9
7
Lesenswert?

Lh Kaiser lässt Kärntner er Bevölkerung im Stich....

........ und hat es anscheinend nicht so eilig die Kärntner Bevölkerung zu impfen, wurde auf seinen „ Befehl“ hin verschoben ist ja nur eine Pandemie. Also in Körnten gibts bis dato keine einzige Impfung, liegen „ wahrscheinlich „ gut gelagert in einem Kaiser Kühlschrank!

meinemeinung63
3
12
Lesenswert?

Impfung!

Alles Papperlapapp was so geschrieben wird!
Ich hole mir die Impfung und damit hat sich die Sache erledigt!
Macht euch nicht in die Hose, was kommt kommt, ewig lebt so wieso keiner!

Alles Gute und prosit Neujahr!

selbstdenker70
23
2
Lesenswert?

...

Typisch.... Wir impfen mal munter drauf los, aber Daten gibt es keine. Na warum auch. Die Pflicht wird so oder so kommen und somit triffts eh jeden.

Isidor9
15
9
Lesenswert?

Keine Daten ? Eh klar

Wenn ich für das mickrige Geimpfe verantwortlich wäre, wäre es mir auch.peinlich die beschämend niedrigen Impfzahlen zu nennen.
Wahrscheinlich sind die zuständigen Organisatoren im Lockdown und die kooperierenden EU- Bürokraten auf Winterurlaub.

Citizen
7
14
Lesenswert?

Impfstart am 12, Jänner?

Bis dahin sind wieder hunderte verstorben. Warum braucht in Österreich alles so lange?

Hazel15
6
5
Lesenswert?

Hunderte verstorben.

So wie in England, Wird schon drei Wochen geimpft, mit dem Ergebnis von gestern auf heute höchstzahlen bei den neuinfizierten und toten.
Israel hat bisher weltweit zur Relation der Einwohner, geimpft. Ergebnis von gestern auf heut höchsstand an beuinfektionen und toten.
Werden wieder hunderte versorben....wissen Sie was Sie hier schreiben, die, die jetzt sterben lagen schon auf intensiv, wo es noch gar keinen Impfstoff gab. Wieviele sind davon die täglich sterben mit und nicht an Corona gestorben. Und es wird auch kein EINZIGER wegen der Nichtimpfung sterben, sondern weil die Schutzmaßnahmen nicht eingehalten wurden und somit angesteckt wurden.