Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus 16.000 neue Infektionen in Frankreich, 2.507 in Deutschland

Mit mehr als 31.600 Corona-Todesfällen ist Frankreich nach absoluten Zahlen eines der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder Europas.

© (c) AFP (CHRISTOPHE SIMON)
 

In Frankreich haben sich binnen 24 Stunden fast 16.000 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Mittwochabend seien 15.797 neue Infektionsfälle registriert worden, teilten die Gesundheitsbehörden am Freitagabend mit. Am Vortag war ein neuer Rekord mit 16.096 Infektionen verzeichnet worden.

Seit Donnerstag wurden den Angaben zufolge zudem 56 neue Todesfälle in Krankenhäusern registriert. Mit mehr als 31.600 Corona-Todesfällen ist Frankreich nach absoluten Zahlen eines der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder Europas.

2.507 Neuinfektionen in Deutschland bestätigt

In Deutschland sind seit Freitag 2.507 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bestätigt worden. Wie das Robert-Koch-Institut am Samstag in der Früh mitteilte, liegt die Gesamtzahl nun bei 282.730. Neun weitere Menschen starben, die positiv getestet wurden. Die vom RKI errechnete Zahl der Todesfälle stieg damit auf 9.452.

Am Freitag war die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland bei 2.153 gelegen, nach 2.143 am Donnerstag, 1.769 am Mittwoch und 1.821 am Dienstag.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (5)

Kommentieren
Immerkritisch
0
4
Lesenswert?

Deutschland

ist aber noch immer besser unterwegs als wir!!!!!!!!!!
Wir brauchen nicht mit dem Finger dorthin zeigen, sondern besser darauf schauen, dass Österreich nicht entgleist!

ichbindermeinung
2
0
Lesenswert?

Zahl der Tests in der EU als Vergleich und Kosten der Testungen

vielleicht könnte man mal veröffentlichen wie viele Tests jeweils absolut die anderen 26 EU-Länder bis dato, bestätigt u. nichts geschätzt, durchgeführt haben und wie viele hunderte Millionen EURO bzw. Milliarden jeweils die anderen EU-Länder für diese Tests ausgeben, als Vergleich zu Ö, welches plant um die 400.000.000,-- EUR für Wattestäbchentests auszugeben, was im Falle von Deutschland dann im Verhältnis ca. 4 Milliarden wären.

Immerkritisch
0
1
Lesenswert?

Frankreich

1 Mio Tests pro Woche!

Popelpeter
2
3
Lesenswert?

Wie so schön gesagt wurde

in der Ö1 Sendung vom 24.9 , Ein Virus spaltet die Welt! Erstens macht es überhaupt keinen Sinn alles und jeden zu testen! Und ein pisitiver Test heisst noch lange nicht dass derjenige infektiös ist.

Immerkritisch
0
1
Lesenswert?

Und wieder

ein Verniedlicher!!!!!