Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MexikoVormals dickster Mann der Welt besiegte das Coronavirus

Mexikaner hat in vergangenen Jahren mehr als 380 Kilo abgenommen. Doch seine Vorerkrankungen erschwerten ihm den Kampf gegen das Virus.

© AFP
 

Ein Mexikaner, der früher als der dickste Mann der Welt galt, hat das Coronavirus besiegt. Seine jahrelangen Abmagerungskuren und Leibesübungen wie auch die Operationen zur Verkleinerung seines Magens hätten dazu beigetragen, dass er die Infektion überwinden konnte, sagte der 36-jährige Juan Pedro Franco. Mit 595 Kilogramm wurde er im Guinness Buch der Rekorde 2017 als schwerster Mann der Welt geführt, nahm dann aber auf 208 Kilo ab.

Wie Franco sagte, erschwerte ihm seine lange Geschichte von Diabetes, hohem Blutdruck und einer chronischen Lungenerkrankung den Kampf gegen die Coronavirus-Infektion. Er habe an Fieber, Körper- und Kopfschmerzen sowie Atembeschwerden gelitten, erzählte der im zentralmexikanischen Bundesstaat Aguascalientes lebende Franco. "Es ist eine sehr aggressive Krankheit", sagte er. Ein Viertel der mehr als 74.000 Menschen in Mexiko, die an den Folgen der Coronavirus-Infektion gestorben sind, waren nach offiziellen Angaben übergewichtig.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Ich gratulier dem, nicht weil er der dickste Mann der Welt war,

sondern weil er ein Mensch ist und die Kurve gekriegt hat,denn das hier ist kein Wettbewerb, es ist eine Pandemie die Leute gefährdet und Studienabbrecher zum quasseln bringt.

Miraculix11
1
2
Lesenswert?

Mal ganz scharf nachdenken :-)

"Ein Viertel der mehr als 74.000 Menschen in Mexiko, die an den Folgen der Coronavirus-Infektion gestorben sind, waren nach offiziellen Angaben übergewichtig."
=======================
Und wieviel % der Bevölkerung sind übergewichtig?

Miraculix11
0
3
Lesenswert?

08.11.2017 - offizielles Gesundheitsportal Österrichs

21 bis 30 Prozent der Schulkinder und 41 Prozent der Erwachsenen sind in Österreich übergewichtig oder adipös. Bei Kinder steigt die Verbreitung von Übergewicht weiter an, bei Erwachsenen dürfte sie gleich bleiben. Diese Ergebnisse zeigen zwei aktuelle Studien, die am 7.11. im Gesundheitsministerium präsentiert wurden.

Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Was hast du diesmal Schönes für uns,mein Tränkebrauer,

ja, wir haben natürlich auch Leute mit Übergewicht aber was willst Du uns damit sagen,daß jetzt die Dicken selbst schuld sind wenn sie deine "Grippe" erwischt?Ob bei Alten, bei Vorgeschädigten,bei Dicken, es brauch immer eine kleine Zutat,mein Tränkebrauer,das Virus daß Du gerne zur Grippe zurückstufst.Und die Raucher gibts auch noch,Leute in der Chemo,die mit Immundefiziten aus genetischen Gründen,solltma uns nicht besser auf das Virus konzentrieren,meinst nicht.Und natürlich auf das taulose Versagen eines Faselbruders.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
0
0
Lesenswert?

@irgendeiner Ich glaub miraculix will eher drauf hinweisen, dass

drei Viertel der Toten in Mexiko nicht übergewichtig waren. Es kann also sein, dass das Übergewicht kein unabhängiger Risikofaktor ist WENN die Prozentzahl der Übergewichtigen insgesamt und bei der Anzahl der Toten ungefähr gleich sind.

Das hat auch in der Diagnostik eine Auswirkung - weil man dann auch schlanke Diabetiker oder anders Vorerkrankte schneller ins Krankenhaus bringen sollte.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Nein,langsamdenker, ich glaub er hängt sich am letzten Satz oben auf,

aber er kann selbst sprechen, ich habs schon ausprobiert, man lacht.Und langsamdenker, bei den Alten und Vorgeschädigten hab ich hier das Sentiment, die sollen selbst schauen wo sie bleiben,eine verschleiernde Variante des "selbst schuld",schon gesehen,war bei Flüchtlingen auch so,wo Not zur Schuld wurde und ich wehre halt den Anfängen,obs Menschen mit Chemotherapie, Leute mit einem Problem beim Immunglobulin A oder Dicke sind,einer muß es tun und ich bin da,man lacht.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
0
0
Lesenswert?

@irgendeiner Ich kenn miraculix nicht so gut - mag sein - dann hängt er aber falsch.

Ich seh seit längerem eine gewisse Tendenz, Übergewichtigen die Verantwortung für die Maßnahmen umhängen zu wollen. Ich seh nämlich was auf uns zukommen, dass schlimmer ist als die Pandemie. Und das kommt nicht vom "Basti" sondern eindeutig aus der Ecke derer, die in Villach maskenbefreit im Landtag herumsitzen. Und Dicken kann man das Dicksein ansehen - die sind das perfekte Ziel.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Naja langsamdenker,bei der Quelle der Schuldzuweisungen seh ich nicht viel

Unterschied zwischen Blau und Basti und Du meinst in Villach wohl den Stadtrat,der Landtag ist bei uns in Klagenfurt.Und ja, Dicke habens nicht leicht,nur wenn Kinder grausam über Abweichungen spotten sind die Eltern gefordert,Erwachsene müssens schon wissen und ich hab Leute gekannt mit dem äußerlichen Habitus eines ausgewachsenen Seeelephanten,die das ganze Forum mit zwei Schnappern gefressen hätten, never judge a book by it´s cover. Abgesehen davon,daß die meisten genau wie Leute im Rollstuhl oder Taube und Blinde und ähnlich belastete selbst mit der Sache genug hadern und nicht noch andere Idioten brauchen die Unterzunder geben,wenns mir einen Haxen amputieren brauch ich keine blöden Meldungen zusätzlich,aber ich würds nicht in mich reinfressen sonder klarmachen,auch mit einem Fuß kann man in einen Hintern treten.Ich halt mich an Ambros,a jeda ghört zu ana Minderheit und außerdem, nobody is perfect.Aber ästhetisch was schräg zu beurteilen ist noch immer was anderes als jemandem Schuld an Krankheiten zuzuordnen, die meisten Adipösen haben gar kein Eßproblem sondern ganz andere,abgesehen davon,daß es auch verschieden gute Kostverwerter gibt.Und die einzigen die Schuld haben bei Corona sind die,die die Infektion absichtsvoll herbeiführen, bei Partys,selbst denen muß man helfen.Aber vergiß nicht langsamdenker, wenn Du anfängst Menschen die nichts tun auszugrenzen,erweitert sich der Kreis der Betroffenen zunehmend weils kein Tabu mehr ist, es begann mit Flüchtlingen.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
0
0
Lesenswert?

@irgendeiner Nö - es begann alles mit dem homo erectus vorher waren wir noch "unvernünftig" -

Sorry, hab den Villacher Gemeinderat gemeint - Landtag ist ein "Freudscher"weil ich heute auch Frau Bogner-Strauß thematisieren musste (in der Steiermark läufts grad ziemlich unrund) - das ist die FPÖ, deren Mandatare verweigern die Maske.

Ich hab mich hier als adipös geoutet - du wirst nicht glauben was man mir alles vorgeworfen hat. Vor allem, dass wegen MIR die Maßnahmen ergriffen worden sind, faktisch die ganze Welt deshalb leidet, Massensuizide drohen und es zum Bürgerkrieg kommen wird und ich so und so ein charakterloser Vielfresser bin, der kein Maß kennt und auch sonst für nix ist. Ja auch meine Krebserkrankung ist meinem Übergewicht anzulasten - wegen der ich noch eine Risikostufe höher bin - noblesse oblige. Und alle diese medizinischen Titanen, die mich hier konzentriert befunden und "mens sana in corpore sano" Interpretationen von Juvenals Fürbitte um den Kopf hauen - den Satz haben die "Echten" auch falsch verstanden, sind so blau wie die Veilchen. Hör auf diese Blauen mit Händen und Füßen zu verharmlosen und damit zu verteidigen.

Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Natürlich kann mans noch weiter zurückverlegen, aber das gegenwärtige Verlassen derZivilisation laste ich dieser Hetze an.Und ich mag die Blauen sowenig wie die Türkisen, die Blauen habens erfunden und die Türkisen frech euphemistisch salonfähig gemacht.Und weißt Du langsamdenker,ich war ein introvertiertes dickliches Kind als ich

in die Volkschule kam,ein stiller Träumer,ich hatte nur kleinere Geschwister und war nicht vorbereitet auf das was kam.Denn man hatte schnell erkannt, daß ich auf Spott über meine pumelige Figur verletzt und ärgerlich reagierte,ich war ein Kind daß das nicht kannte und man hat begonnen mich in Gruppe zu verspotten und zu drangsalieren.Und dann hab ich etwas getan was ich Dir als Erwachsenem nicht raten kann,ich hab registriert daß Dicke Gewicht und Kraft haben, sie müssen das ja schleppen und ich hab sie verdroschen,auch Viertklässler,es waren mehrere Fiaskos,nicht für mich,denn ich bin zwar heute hochdiszipliniert aber vom Charakter her Choleriker,ich bin drübergefahren wie der Böse,und es hat nicht lang gedauert bis das endete, wer rüttelt schon gern am Watschenbaum wenn sie dann so dicht fallen.Und der kleine Träumer hatte auch was fürs Leben gelernt,wenn Appelle nicht mehr helfen kommt der Moment wo man sich auf die Hinterfüße stellen muß und auch dabei ist geben seliger als nehmen.Gräm dich nicht und laß es dir nicht gefallen,das Äußere eines Menschen bestimmt nie seinen Wert und wenn Du mal im Alter raufkletterst werden Dir wenn Du reflektiert bist die eigenen Äußerlichkeiiten auch gleichgültig,ich bin zwar nicht mehr dick,aber auch keine Augenweide,aber mir ist auch das schon völlig gleich,es ist nicht das was zählt,nicht im Frieden und nicht im Kampf,paß bei Corona auf und pfeif drauf was andere sagen, es ist dein Leben.