Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus Schweden sieht sich bei Corona-Politik bestätigt

Die Quote der Positiv-Tests ist in Schweden auf den niedrigsten Stand seit Ausbruch des Virus gefallen. Das Land hatte auf einen Lockdown verzichtet.

© (c) AFP (JONATHAN NACKSTRAND)
 

Schweden meldet einen Etappenerfolg in der Bewältigung der Corona-Pandemie: Die Quote der Positiv-Tests ist auf den niedrigsten Stand seit Ausbruch des Virus gefallen. In der vergangenen Woche wurden die Tests nach offiziellen Angaben auf den Rekordwert von mehr als 120.000 hochgefahren. Nur 1,3 Prozent fielen positiv aus.

Im Frühjahr hatte das Niveau noch über Wochen um die 19 Prozent gelegen. Nach Ansicht mancher Experten zahlt sich nun die heimische Strategie aus, durch die sich die Ansteckungsrisiken mittlerweile verringert hätten.

Schweden fährt in der Corona-Krise einen eigenen Kurs, der auch im Ausland unter scharfer Beobachtung steht und mitunter heftige Kritik auslöst. Die Regierung hat auf einen Lockdown verzichtet und setzt stattdessen auf die Eigenverantwortung der Bürger sowie auf Abstandsregeln und ein gutes Hygieneverhalten. Die Idee dahinter ist, sich auf eine Verlangsamung der Virus-Ausbreitung zu konzentrieren, da sich der Krankheitserreger ohnehin nicht ausrotten lasse.

Der schwedische Weg

In Schweden sind bisher mehr als 5.800 Menschen gestorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Die Pro-Kopf-Totenzahl liegt damit deutlich höher als in anderen nordeuropäischen Ländern. Sie ist zugleich aber niedriger als in Italien, Spanien und Großbritannien, wo es Lockdowns gab. Vertreter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben das schwedische Modell als nachhaltig gelobt.

Der Chef der schwedischen Gesundheitsbehörde, Johan Carlson, sagte, die heimischen Richtlinien seien einfach zu verstehen und für einen längeren Zeitraum gedacht. Die Bevölkerung habe sie inzwischen verinnerlicht. Das Land hat nun die geringste Ausbreitungsrate in Skandinavien. In Spanien und Frankreich ziehen die Positiv-Tests wieder an, nachdem die dortigen Lockdown-Maßnahmen beendet wurden.

"Unsere Strategie war konsequent und nachhaltig. Wir haben wahrscheinlich ein geringeres Ausbreitungsrisiko als andere Länder", sagte Epidemiologie-Professor Jonas Ludvigsson vom Karolinska Institutet. Schweden dürfte seinen Worten zufolge nun eine höhere Immunität in der Bevölkerung haben als die meisten anderen Länder. "Ich glaube, wir profitieren jetzt viel davon", betonte Ludvigsson.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (89)

Kommentieren
Demokrat
1
3
Lesenswert?

Schweden

Die George-Manson-Uni (Virginia/USA) hat letzte Woche interessante Studie über Schweden veröffentlicht. Die kurzzeitige coronabedingte höhere Sterblichkeit sei stark (25-50% aller Fälle!) auf die sehr niederen Todeszahlen der milden Grippejahre 18/19 zurückzuführen, so tragisch das klingt, quasi ein „Nachholeffekt“ bei geschwächten Personen, die auch eine schwere Grippe nicht überlebt hätten. Das Durchschnittsalter der mit Covid-19 Verstorbenen liegt ja auch in Schweden über 80 Jahren und 70% aller Verstorbenen stammten aus Alters/Pflegeheimen. Dieser Nachholeffekt steht Österreich noch bevor, denn “the area under the curve stays the same”. Und noch was aktuelles: “Corona“-Intensivpatienten von gestern: Schweden: 13, Österreich: 36

rierup
4
2
Lesenswert?

Noch nicht zu Ende

Ich versteh nicht dass hier immer wieder mit den Schwedens Todeszahlen verglichen wird.
Corona ist bei noch lange nicht vorbei!
Wir werden noch viele Tote haben.
Und wie man jetzt deutlich sieht, geht ja auch unsere Regierung jetzt den schwedischen Weg.
Wir sind schon lange wieder über den Zahlen von Mitte März und müssten daher eigentlich wieder alles schließen. Aber davon redet jetzt keiner mehr, diesen Fehler machen sie GottseiDank kein 2. Mal.

oekoLogisch
2
6
Lesenswert?

Reden wir darüber,

wenn Corona vorbei ist!

Demokrat
34
33
Lesenswert?

Schweden lag richtig

Jetzt appert immer mehr heraus, wie falsch die Entscheidungen der populistischen Regierungen lagen, die mit ihren Lockdowns unvergleichliche Schäden angerichtet haben. Man stelle sich vor ein Großteils Europa wäre den vernünftigen Weg Schwedens gegangen. Dann hätten wir Corona hinter uns, die wirtschaftlichen Auswirkungen wären verkraftbar, keine 900.000 Österreicher wären in Arbeitslosigkeit oder arbeitslos und wir bräuchten uns auch die berechtigten Sorgen über den Verlust der demokratische Grundrechte nicht machen.
Bravo Schweden! Bravo Herr Tegnell!

Oleoleole
6
13
Lesenswert?

Korrekt

Richtig, Schweden hat sich für den nachhaltigen Weg entschieden.
Vor allem wurden die vielen durch den Lockdown bedingten Todesfälle vermieden die von niemandem gezählt werden.
Unsere lieben Mitbürger die sich noch im Panikmodus befinden
werden das erst verstehen wenn sie wieder klar denken können.

dieRealität2020
23
23
Lesenswert?

welches Geistes Kind sind sie? ein absoluter Nonsens & Kokolores den sie da von sich geben. Genaugenommen Schrott.

.
Nahezu 6.000 Menchen sind verstorben, die Toten kann man ja nicht mehr fragen, aber fragen sie die Angehörigen. Sind sie noch dicht? bei nur 650 Toten die Maßnahmen als nicht grechtfertigt zu sehen? gegenüber im Vergleich von 6.000 Toten? sorry, sie sollten einen Psychiater aufsuchen.
.
Keine Frage, es gibt in manchen Gesellschaften demensprechende Unterschiede in der Ideologie, Charakter, schlicht in der Denkweise über das sterben dieser Menschen.

rierup
4
0
Lesenswert?

Es ist nicht vorbei

Ja, sie haben mehr Tote.
Aber bei uns war ja auch noch nichts, hier geht's jetzt erst richtig los.
Und am Ende werden auch wir viel mehr Tote zu beklagen haben.
Ich frage mich wer da Nonsens schreibt und einfach nicht zu Ende denkt.

Paizoni
26
38
Lesenswert?

Tote

5.842 Tote bei quasi annähernder Einwohnerzahl zu Österreich und dann lag man richtig? Da kann man aber auch nur den Kopf schütteln.

Wir liegen bei 742 Toten und 5.100 mehr Verstorbene sind keine Nebensächlichkeit.

Demokrat
22
28
Lesenswert?

Schweden

auch Schweden (wie Österreich) rechnet in seiner Corona-Sterblichkeitsstatik alle Verstorbenen welche zum/vor dem Todeszeitpunkt positiv getestet wurden. Mit deutlich mehr positiv Getesteten, gibt es auch deutlich mehr Tote in der Corona Statistik. Egal ob mit oder an Corona verstorben. Im Unterschied zu Österreich, hat sich Tegnell dafür entschuldigt anfangs die wirklich gefährdenden Altersheime nicht ausreichend geschützt zu haben. Nochmals Bravo Herr Tegnell!

Paizoni
7
5
Lesenswert?

Tests

Was schreiben sie denn für einen Blödsinn. Schweden hat pro Million Einwohner 123.673 Tests durchgeführt, Österreich hingegen 142.860. Also hat welches Land mehr Tests durchgeführt? Vielleicht zuerst korrekt recherchieren und nicht geistige inkorrekte Ergüsse an die Allgemeinheit publizieren.

rierup
2
1
Lesenswert?

Besser recherchieren

Schweden hat alleine in der letzten Woche 120000 Tests durchgeführt. Wo hast du deine Zahlen her?

scionescio
2
5
Lesenswert?

@Paizoni: absichtliche Desinformation oder nur das Argument nicht verstanden?

In der Phase, wo in Schweden die meisten Toten angefallen sind hat Schweden viel mehr getestet als Österreich- nur weil Österreich Monate später (eigentlich erst seit ein paar Wochen und da auch nur hauptsächlich in Wien!) endlich im die Nähe der im März vom Kanzlerdarsteller versprochenen 15.000 täglichen Tests kommt, hat das noch lange keine Relevanz für den Zeitraum mit den vielen Toten zu Beginn!

Paizoni
5
3
Lesenswert?

Dumm

Ihrem Argument folgend ergeben also mehr Tests mehr Tote und weniger Tests weniger Tote. Da kann man ja nur wirklich den Kopf schütteln über so viel Dummheit!

Verstorbene die in Verdacht stehen an COVID19 gestorben zu sein, werden Post mortem auf das Virus untersucht und bei positiven Ergebnis noch in der Statistik der durch Corona Verstorbenen erfasst. In Schweden wurden die Todesfälle lediglich zu 82 Prozent auf Covid-19 post mortem untersucht, da man die Todeszahlen nicht noch drastischer darstellen wollte. Aber das ist einem so intelligenten Albert Einstein wie sie einer sind sicher vollumfänglich bekannt .

Paizoni
4
2
Lesenswert?

FB

Dann sofort in den wissenschaftlicher Bereich wechseln und dort Hypothesen aufstellen und selbst daran glauben. Verstorbene Menschen sind Fakten. Anscheinend reicht der eigene IQ dafür nicht aus und somit verabschiede ich mich von sinnlosen Diskussionen.

melahide
20
15
Lesenswert?

Der

HC Strache denkt auch er sei unschuldig!

Reipsi
53
32
Lesenswert?

Die Toten ist

dem Land wurscht, interessiert sie nicht, die denken wahrscheinlich die Olten Kern e weg , kostet den Staat weniger.

schulzebaue
19
29
Lesenswert?

Das

Ist falsch.

Nur weil man am lautesten schreit heißt das nicht, dass man recht hat.

go
13
67
Lesenswert?

nur zur Erinnerung

Laut EU gestern sterben jährlich 400.000 Menschen in Europa aufgrund der Umweltverschmutzung...

wussly
3
37
Lesenswert?

@go!

Absolut richtig. Und niemanden denkt daran, die umweltschädlichen Betriebe niederzufahren!

Stony8762
83
53
Lesenswert?

---

In einer anderen Website wurde allen Ernstes dazu aufgerufen, 'Schweden von ganzem Herzen zu gratulieren'! Wozu? Zur fahrlässigen Tötung von 5800 Menschen? Zur Nazi-Methode, eine ganze Menschengruppe zu opfern? Das ist nicht gratulationswürdig, sondern zutiefst verachtenswert!

berndhoedl
19
9
Lesenswert?

@steini

echt zutiefst primitiver Kommentar...

Mein Graz
5
8
Lesenswert?

@berndhoedl

Erklar was daran "primitiv" ist.

wollanig
7
6
Lesenswert?

Stony & Graz

absolute Zustimmung!

wollanig
4
4
Lesenswert?

Ihr kennt wohl

die Einstellung der schwedischen Gesellschaft zu ihren Alten nicht.

Armergehtum
17
22
Lesenswert?

@Stony8762

Zu tiefst verachtenswert ist ihre Beschämende Reaktion!

Stony8762
21
15
Lesenswert?

---

Sind es ihnen in Österreich zu wenig Tote? Hätten sie gern mehr? Heissen sie es gut, wenn Tausende sinnlos geopfert werden? Wofür? Für die Wirtschaft? Für eine 'gesunde Herrenrasse'? Oder für ihr eigenes krankes Ego? Das ist beschämend!

 
Kommentare 1-26 von 89